Mittwoch, 28. Oktober 2015

Dies und Das über Farbmarkierungen

Am Wochenende hat die Wintersaison begonnen. In Sölden fuhren unsere Asse bei herrlichem Wetter
und testeten aus, wo sie stehen.
Jetzt kommt aber auch die Zeit, wo es wieder viele Unfälle gibt, weil jeder Skifahrer ein Rennfahrer sein möchte. Einem alten (Schnee-)Hasen muss man natürlich nichts über die Bedeutungen  der farblichen Einteilung der unterschiedlichsten Skipisten erzählen. Damit der Anfänger sich allerdings nicht gleich eine schwarze Piste hinabstürzt, folgen nun die Farben und ihre Bedeutung;
Grün: hier ist mit einer sehr leichten Piste zu rechnen, die in der Regel kaum Gefälle hat. Aber Vorsicht! Oftmals nutzen auch Fußgänger diese Strecken für Spaziergänge.
Blau: Dies sind leichte Pisten mit einem maximalen Längs- und Quergefälle von 25 Prozent.
Rot: Die rote Markierung kennzeichnet mittelschwere Pisten, die nur für geübte Skifahrer geeignet sind. Das Längs- und Quergefälle beträgt maximal 40 Prozent.
Schwarz: Pisten mit einer schwarzen Markierung sind schwere Pisten, die nur für Könner empfohlen sind. Alle Pisten dieser Klasse weisen ein Längs- und Quergefälle von mehr als 40 Prozent auf. Anfängern sei also dringend geraten , zuerst auf grünen und blauen Pisten zu üben. Alles andere wäre selbstverschuldeter Leichtsinn und der Spruch  "Hals- und Beinbruch"  könnte eine ganz andere Bedeutung bekommen.
Beim Aussortieren alter Unterlagen fand ich diese Aufzeichnungen von meinem Mann, der eine Lizenz zum Übungsleiter hatte. Ich fand sie bemerkenswert. Es ist gut, wenn man sich die Bedeutung der Farbmarkierungen wieder einmal vor Augen hält.

http://gallery.algo.at/sonnenterrasse/albums/Schneeschuhwandern-Im-Winter-ein-einmaliges-Wandererlebnis/Unber_hrte_Schneefelder_sicher_durchqueren.jpg 
 Die Ausrüstung steht schon bereit
denn es naht die Winterzeit.
Sind die Pisten wieder weiß
dann wird es Dir ganz heiß.
Auf die Bretter willst Du steigen
kannst es allen zeigen.
Gekonnt und auch mit Schwung
hält der Sport Dich jung.
Angst hast Du ganz wenig,
denn im Schnee bist Du der König.
(Verfasser unbekannt)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    ja, das sollte sich jeder, der in den Ski- und Schneegebieten unterwegs ist, ganz dringend einprägen! Wenn man jedes Jahr immer wieder von tragischen Unfällen hört, so liegt es doch oft daran, daß sich die Leute abseits der erlaubten Pisten bewegen ....
    Das Gedicht ist auch sehr schön, aber ich hoffe, der Schnee läßt noch ein bischen auf sich warten ;O)
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag mit vielen Glücksmomenten!
    ♥ Allerliebste Grüße und eine liebe Umärmelung, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,
    oft ist es nur leider so, dass die, die sich die Regeln mal in Erinnerung rufen sollten, es nicht tun.
    Bei viel Schnee mal wieder die Loipen entlang zu gleiten, würde mir sehr gefallen.
    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe, dass es dieses Jahr endlich wieder Schnee bei uns gibt. Die letzten beiden Jahre waren, gerade um die Weihnachtszeit herum, eher frühlingshaft. Aber vermutlich müssen wir uns langsam daran gewöhnen, dass das Wetter langsam anders wird...

    Liebe Grüße von Carola

    AntwortenLöschen
  4. Da habe ich keine Bedenken in unsere Landschaft im Norden mit Skifahren aber wenn ich das so höre wie viele Unfälle passieren in den Bergen *wow*
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    ich bin zwar kein Skifahrer (als Kind und Jugendliche schon, aber danach nicht mehr), aber trotzdem finde ich diese farblichen Markierungen sehr wichtig. Aber leider schätzen manche Skifahrer ihr Können und die Piste immer noch falsch ein und es kommt zu Unfällen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Servus Irmi,
    auch bei einer "grünen" Strecke ist mancher Skifahren farbenblind und sieht "schwarz" ;-))
    Schöne Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. als kind bin ich öfter ski gelaufen und weiss noch genau, dass mich meine eltern immer sehr gut aufgeklärt haben.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Irmi,

    da habe ich zum Glück keinerlei Probleme mit *g* ich fahre kein Ski, wäre auch gefährlich für mich.
    Daheim habe ich nur Skier aus Holz ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  9. liebe Irmi,
    ein tolles Winterbild, aber bei uns darf der Schnee ruhig noch ein bisschen warten.
    Mit den Pisten habe ich keine Probleme, bin kein Skifahrer!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi, ich frage mich grad ,ob meine Kinder und Enkel das wissen, die fahren schon jahrelang, auch in Sölden.
    Danke für den Hinweis, da frage ich mal nach, denn im näcsten Jahr geht es wieder in den Schnee, wenn er denn da ist.
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.