Donnerstag, 7. April 2016

Dies und Das über Robin Hood

Wer kennt ihn nicht, den Volkshelden und Rächer der Armen? Aber ob er wirklich gelebt hat oder nur eine Legende ist, weiß man nicht.
Kürzlich entdeckte der britische Kunsthistoriker  Julian Luxford in einem 1340 verfassten Geschichtsbuch der Bibliothek von Eton eine handschriftliche Randnotiz. Um das Jahr 1460 hat ein britischer Mönch die 23 lateinischen Worte niedergeschrieben, die den berühmten Gesetzlosen mit Namen nennen. Danach habe nach Meinung des Volkes  dieser während der Regierungszeit des Königs Edward I. (1239-1307) in Sherwood Forest und anderen Gegenden Englands sein Unwesen getrieben. Es ist die einzige mittelalterliche Quelle aus England, die Robin Hood nennt. Gleichwohl ist seine wahre Existenz nicht gesichert.
(Quelle: Spiegel online)

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783650400543_1457949676000_xxl.jpg

Jeder sieht, was du scheinst.
Nur wenige fühlen, wie du bist.
(Niccolò Machiavelli)

Ich freue mich, dass ich

Manuela
und
Joana
und
Dahlia

hier am Neckarstrand begrüßen darf. Ich freue mich,
dass ihr hierher gefunden habt.Nehmt Platz und fühlt euch wohl hier.

Kommentare :

  1. Einfach nur ein GUTEN MORGEN!
    herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  2. der Spruch Irmi wie WAHR..
    und ich glaube schon es gab diesen Mann der sich für die Gerechtigkeit eingesetzt hat
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Irmi,
    diesen Spruch unterschreibe ich blindlings.
    Es gibt immer wieder Leute, die sich für Gerechtigkeit
    einsetzten, auch wenn sie nicht berühmt sind, das finde
    ich großartig.
    Lg und enen sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    egal ob er gelebt hat oder nur eine Sage ist - die Geschichten um Robin Hood faszinieren einfach!

    Wunderschöne Blümchen hast du da fotografiert und das Zitat spricht mich auch sehr an!

    Herzlichen Dank für die nette Begrüßung, ich freu mich deinen Blog entdeckt zu haben!

    Liebe Grüße, Joana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    Helden brauchte es in jeder Generation. Robin Hood war der Held des England von damals.
    Die doch recht "dunkle" Zeit damals in England muss wahrlich kein Zuckerschlecken gewesen sein. Diese Geschichten möchten Hoffnung ausdrücken und waren für die Menschen wohl wichtig. Der Willhelm Tell in der Schweiz war auch ein solcher Hoffnungsträger.

    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi, ich versuche mich zu erinnern, ob ich Robin Hood jemals als Film im Ganzen bis zum Schluß geguckt habe. Für mich ist es ein Mittendrinfilm. Reingeschaltet, ein bisschen geguckt und dann umgeschaltet. Ich weiß um die Handlung.
    Bin schon ne komische Rosine!

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    ein wunderschönes, blumiges Foto hast du eingestellt. Ich bin absolut begeistert von Machiavelli's Zitat, so wahr.
    Herzliche und sonnige Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  8. Bei Robin Hood denke ich immer an den Mel Brooks Film "Helden in Strumpfhosen". Wer mal lachen möchte, sollte sich diesen Film anschauen.

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    so ganz ohne Helden wäre unsere Welt doch recht arm, gell.
    Selten stimmt alles, was über diese ganz besonderen Menschen berichtet wird, aber allein die Vorstellung ist schön, es sind eben Märchengestalten für Erwachsene.
    Hab einen angenehmen Donnerstag,
    herzliche Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Die Geschichte von Robin Hood und auch Filme darüber habe ich immer gern gehabt. Ihn oder ähnliche Menschen hat es sicherlich immer gegeben.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. so soll es sein, einen guten Tag wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  12. so soll es sein, einen guten Tag wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  13. Servus Irmi,
    schön, dass du hier "nachgehakt" hast! Die Geschichten und Filme, die über diesen "tollkühnen" Helden entstanden sind haben ja immer hin einen gewissen "Unterhaltungswert"!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. ohne die geschichte von robin hood würde der welt etwas fehlen.
    liebe grüße in deinen tag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    es sollte immer einen Robin Hood geben, der für die gerechte Verteilung der Mittel sorgt. Leider ist das nicht so, aber wir können es uns wünschen!
    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  16. Meine liebe Irmi,
    gerade letztens hab ich wieder eine Verfilmung von Robin Hood gesehen, ich liebe diese Figur und die Fime und Geschichten über ihn!
    Ja, ich denke, wir brauchen solche Gestalten, und ich bin sicher, es hat ihn wirklich gegeben ...so oder so ....:O) Danke für eine wieder tolle Recherche!
    Ich wünsch Dir noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße und eine ganz liebe Umärmelung, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    oh, seine Existenz ist nicht gesichert. Aber wenn da Worte über ihn zu finden sind, spricht das für Robin Hood.
    Es sollte immer solch einen Menschen geben.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  18. Egal, ob es ihn gab oder nicht, der Alltag braucht einfach solche uneigennützigen Helden und keine Pseudo-Idole aus dem Glamourleben.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Irmi,
    eigentlich wurscht, ob der Mann gelebt hat und wie er geheißen hat, die Geschichte ist einfach nur schön und ein wunderbares Vorbild. Robin Hood, war der erste Kinofilm den ich mit meinem Mann angesehen habe - und er ist dabei eingeschlafen. Was sagt man dazu, das ist heute noch ein Lacher bei uns.
    Hab einen feinen Tag
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Irmi,
    ja so etwas gibt es oft, dass wir über einen Menschen sprechen, aber nicht 100%ig sagen können, ob er wirklich gelebt hat. Ich sehe bei Robin Hood immer noch den Film vor Augen, von einem großen Unternehmen gezeichnet, in dem er von einem Fuchs dargestellt wird.
    Liebe Grüße
    der gartenengel

    AntwortenLöschen
  21. Ob wahr oder nicht, interessant ist, dass diese Geschichte die Menschen so fasziniert. Vielleicht ist es der niemals endende Wunsch nach ausgleichender Gerechtigkeit. Gerade erleben wir ja, wie aktuell das ist.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  22. hach robin hood, ein mann den ich bewundere :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Irmi,
    Robin Hood war der Held meiner Kindheit. Den Reichen etwas wegnehmen, um den Armen zu helfen; wie edel.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    eine spannende Legende, die über Menschen berichtet, die ihr Leben einsetzten, um den Armen zu helfen.
    Wenn wir nur daraus gelernt hätten. Gerechtigkeit und Frieden auf der ganzen Welt ist wahrscheinlich ein Wunschtraum vieler armen Menschen. Auch wenn es solch brave Helfer gibt,es gibt soooo viele Hürden.Wir bräuchten noch mehr, die mit dem Herzen denken und nicht mit Profitgier.
    Schönes Wochenende,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  25. Als Kind habe ich Roben Hood geliebt. Ich fand die Geschichten so edel und spannend.
    Egal ob erfunden oder mit wahrem Hintergrund.
    Dir, liebe Irmi, danke dafür, dass du die Erinnerung an die alten Sagen wieder wachgerüttelt hast.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  26. Ja, um Robin Hood ranken sich sehr viele Legenden. Ich finde es immer wieder spannend, auf was die Forscher dann doch immer wieder kommen. Vll. ist Robin Hood auch eine Mischung verschiedener Personen? Kommt ja gerade bei solchen Figuren öfters vor.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  27. schön dass du von Robin Hood schreibst :-)
    Ich habe gestern das Kabaret "die Anstalt" im Fernsehen gesehen. Da ging es auch um Robin Hood. Es war sehr sehenswert.

    Ich schicke dir herzliche Mitternachtsgrüße
    von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  28. Somit doch mal real und wohl gerne verschwiegen ;-) Ich mag die Geschichten, Bücher sowie Verfilmungen um ihn.

    Wünsche dir einen wunderschönen Start ins Wochenende und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  29. Hm.
    Als ich schwanger war (vor 17 Jahren) und wir auf der Suche nach einem Jungennamen nicht recht weiter kamen, blieb ich vor unserem Bücherregal stehen und...guckte. Dort las ich ..."Robin Hood" auf einem Buchrücken.
    ...und nun rate, wie unser Sohn heißt?

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Irmi,
    Ja, dein Spruch hier ist sehr gut! Habe ihm auch ins Englisch gefunden Gott sei Dank; ist auf mein Pinterest board.
    Sowie Robin Hood das hat ja jede Kultur gekannt glaube ich, Leute die kämpften gegen das Unrecht und besonders wit arme Menschen immer drunter gehalten wurden... In vielen Länder ist es immer noch so!
    Liebe Grüße und wieder weiter Fotos Einscannen
    Mariette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.