Mittwoch, 22. Juni 2016

Dies und Das über die Neandertaler

Obwohl sie schon lange ausgestorben sind, können sich Forscher ein Bild davon machen, wie die Neandertaler ausgesehen haben. Ralf Schmitz ist auf den Spuren eines engen, aber eben ausgestorbenen Verwandten von uns.
Gefunden wurden die  ersten Knochen vor rund 160 Jahren im Neandertal. Es liegt in der Nähe von Düsseldorf. Heute befinden sich die Knochen - zwei große und starke Oberschenkelknochen und das große Knochenstück vom Schädel mit den merkwürdigen  dicken Bögen über den Augen - in einem Museum in Bonn. Die Forscher haben eine Menge über den Neandertaler herausgefunden. Zum Beispiel gehören die Knochen aus dem Museum einem Mann. Er war wohl 42 Jahre alt und konnte wegen einer Verletzung seinen linken Arm nicht mehr bewegen. Trotzdem wurde der Mann für einen Neandertaler sehr alt. Die anderen haben sich also gut um ihn gekümmert und versorgt. Das sagt viel über die Neandertaler aus. 

 http://www.planet-wissen.de/geschichte/urzeit/der_neandertaler/neandertaler-schaedel100~_v-ARDAustauschformat.jpg  
(Foto: Planet Wissen)

Überhaupt waren die Neandertaler wohl anders, als man lange dachte. Von wegen nur stark und doof! Sie lebten zum Beispiel in größeren Gruppen. Sie bauten Wohnhütten, trugen Kleidung aus Fell und machten Werkzeuge aus Stein. Und sie entdeckten das Birkenpech, eine Art Superkleber der Steinzeit. Und sie wussten, wie man Feuer macht. Außerdem waren sie clevere Jäger. Sie jagten beispielsweise Rentiere, Wildpferde, Saiga-Antilopen und Riesenhirsche. Und ab und zu auch Mammuts.
Aber die Jagd war gefährlich. Denn die Neandertaler kannten weder Pfeil noch Bogen. Sie hatten nur ihre etwa zwei Meter lange Wurflanze. Das bedeutet, die Jäger mussten sehr nahe an ihre Beute heran. Viele wurden dabei verletzt. Das erkennen die Forscher heute an den Knochen. Viele Neandertaler hatten gebrochene Arme oder Rippen.
Es ist schon spannend, was die Forscher heute aus den Knochen alles erfahren.


Kein Tag hat genug Zeit,
aber jeden Tag sollten
wir uns genug Zeit nehmen.
(John Donne)

Kommentare :

  1. Sehr interessant, liebe Irmi.
    Ich lese sehr gern bei dir.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    ja, ich bin auch immer wieder ertaunt, was die Forscher auch nur aus dem kleinste Knochenstück alles herausfinden, herauslesen können!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen lieben Drücker, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hilfe welch erstes Foto, da ich weiß wer es postet bin ich trotzdem gekommen grins****** :)
    Das sehe ich auch wie Claudia, total spannend, was heut zu Tage möglich ist!!!!!
    Danke liebe Irmi, für deine tolle Weiterbildung!!!!!
    Bei dir lerne ich nie aus!!!
    Ein sehr schönes Gedicht zum Schluß, hat mich gefreut,
    herzliche Grüße und weiter gute Besserung,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi !
    Das war wieder einmal sehr interessant, vielen Dank !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Irmi, bei uns in der Nachbarstadt Mettmann, ist das Neandertal-Museum - wirklich lohnenwert dort mal reinzuschauen, wenn jemand mal in der Nähe ist

    http://www.neanderthal.de/de/

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Da hast Du dich heute aber viele viele Jahre zurückgewagt. Aber alles Archäologische ist immer einen Blick wert und wert genauer hinzuschauen. Vielen Dank dafür, dass Du unseren Blick dorthin gelenkt hast. LG Marion

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi,
    das Thema Neandertaler hat mich schon immer interressiert, ich lese sehr gerne darüber.
    Wenn sie mit 42 Jahren schon sehr alt waren, dann muss das wirklich ein anstrengendes Leben gewesen sein.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Moin liebe Irmi,
    ein toller Artikel, Beifall!
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    wir haben schon einiges über die Neandertaler im Fernsehen gesehen.
    Dein Artikel ergänzt alles.

    AntwortenLöschen
  10. liebe irmi, das thema fand ich als kind schon immer spannend!
    liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Servus Irmi,
    wie immer, du verstehst es wieder einmal mehr uns für dein Gebotenes zu begeistern!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Wieder so spannend bei Dir, liebe Irmi .... erst jetzt komme ich zum Lesen. War den ganzen Tag im Garten. Das Wetter war heute wirklich herrlich! Das muß ausgenutzt werden.
    Ich hoffe, bei Dir auch. - Ja, was die Menschen immer so denken ... Doch schon die biblische Geschichte lehrt ja, daß der Mensch von Anfang an ein intelligentes Wesen war!
    Und ich denke mal, diese Lebensformen waren aus Not, wie es sie ja heute auch noch gibt, Wobei man den Begriff "Naturvölker" inzwischen ja nicht mehr verwenden sollte. ;-)

    Und das Spruch von der Zeit ist so wahr. Zeit hat man, wie man sie selbst einteilt und jedem steht die gleiche Zeit an Stunden zur Verfügung.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.