Dienstag, 23. August 2016

Dies und Das über kleine blaue Früchtchen

Ich bin wirklich überwältigt über die vielen lieben Kommentare. Es freut mich, dass sich so viele Bloggerinnen und Blogger darüber freuen, dass ich wieder da bin. Das gibt mir wirklich Auftrieb.

In den vergangenen Wochen hat sich

Nele Blaubeerenblau

am Neckarstrand eingefunden. Herzlich willkommen. Fühle dich wohl hier.

 

Heidel- oder Blaubeeren sind kleine Früchtchen mit erstaunlichen gesundheitlichen Wirkungen. Sie sind kalorienarm und gesund. Man findet sie mit viel Glück im Wald - auf jeden Fall aber beim Discounter und auf dem Wochenmarkt. Man sollte wirklich so oft es geht zugreifen.

Die Wirkung gegen Durchfall ist seit langem bekannt. Aber sie helfen auch gegen Gedächtnisprobleme. Das haben US-amerikanische Forscher nachgewiesen. Blaubeer-Extrakte verhindern den geistigen Abbau und lindern die Symptome der Alzheimer-Krankheit.
Und es ist überraschend, dass sie in tiefgefrorenem Zustand noch wertvoller sind.
Was gibt es köstlicheres als einen Blaubeerpfannkuchen, eine Blaubeerwähe? Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Morgen werde ich Blaubeeren kaufen.

http://beas.kitchen/wp-content/uploads/2016/08/Schoko-Vanille-Blaubeerkuchen-1.jpg    

Gleichheit der Gesinnung
erzeugt Freundschaft.
(Demokrit)

Kommentare :

  1. Guten Morgen Irmi,
    es ist wirklich schön, dass du wieder da bist.
    Momentan ist das Lieblingsrezept meiner Tochter
    ein Heidelbeerkuchen, der auch immer ganz toll gelingt.
    Ich bevorzuge die Waldheidelbeeren, die sind geschmacklich doch einiges besser,
    als die kultivierten, alleine an der Farbe kennt man das schon, Nach ein paar
    Beeren ist die Zunge dunkelblau ;-) und die Hände schwarz vom Pflücken.
    Leider gibt es auch bei uns nicht mehr diese Unmengen,
    wie in früheren Jahren, aber ein paar Plätze haben wir noch ganz in der Nähe.
    Lass sie dir schmecken liebe Irmi, sie sind wirklich sehr gesund.
    Einen sonnigen Tag für dich.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  2. moin irmi,
    blaubeeren oder wir nennen sie bickbeeren werden als kleine nascherei bereitgestellt.
    sommerferien und bickbeersuchen gehörten früher zusammen.
    hab eine feine *farbige* zeit!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Irmi,
    so einfach ist das mit den Blaubeeren nicht:
    Getrocknet helfen sie bei Durchfall.
    Frisch verursachen sie Durchfall.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Irmi, ich freue mich, dass Di wieder da bist. Auch ich habe vor endlich öfter zu schreiben. Mal sehen, wie das wird.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Heidelbeeren! Im Garten stehen drei Büsche Kulturheidelbeeren. Leider kenne ich mich nicht aus, aber es gibt auch ganz viele Plätze in den Bergen, wo man wilde Beeren finden kann
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Früher haben wir die Blaubeeren noch im Wald gepflückt und auch dabei genascht . . . jetzt würde ich das wegen des Fuchsbandwurmes nicht mehr machen.
    Die Hilfe beim Durchfall kenne ich auch schon von meiner Oma her :-)
    Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irma,
    interessant und informativ wie gewohnt!
    Liebe Grüße aus Hamburg
    susa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    ich esse sehr viele Blaubeeren bei uns gibts viele Felder und auch im Bauermarkt gibts genug davon ich liebe diese kleinen Blauen ins Müsli oder auch so mal essen.
    Danke wieder intressant und ich mnaches noch nicht gewusst habe!
    Schönen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    ich mag sie sehr gerne die Heidelbeeren, erinnern mich immer an die Besuche bei meinem Patenonkel zu Lebzeiten, als er mit seiner lieben Frau Urlaub im Schwarzwald machte und wir sie dort besuchten.
    Dann gab es immer diese Köstlichkeit!
    Schön, dass du wieder so viel Wissenswertes schreibst. Das mit der gefrorenen Beeren weiß ich schon. Aber dass sie gegen die Alterskrankheiten halfen war mir neu, lieben Dank für deine Infos!
    Ein schönes Gedicht auch zum Schluss, so empfinde ich es auch!!!
    Viel Kraft für dich liebe Irmi,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  10. Servus Irmi,
    "Hoiwa", so nennt man sie bei uns. Ich möchte nicht wissen,wie viele 100 Kilo wir nach dem Krieg über Jahre hinweg gepflückt haben. Was über unseren Familienbedarf (immerhin 8 Personen) hinaus ging wurde an die Verwandtschaft verschickt!!
    Noch was: "Wenn die BLAUbeeren noch GRÜN sin, sind sie ROT" ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Blaubeeren mag ich sehr, so wie auch Himbeeren und Brombeeren. Bei unseren Wanderungen durch den Kaiserstuhl verschwand so manche Hand voll Brombeeren in meinem Mund.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. ...ich esse sie schon immer sehr gerne, liebe Irmi,
    ohne von ihren Vorzügen zu wissen...nun also auch noch mit dem Gefühl, was Gutes für mich zu tun ;-),

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    so lecker sie auch aussehen, so gesund sie auch sind, ich mache mir einfach nichts aus Blaubeeren.
    GottseiDank hat die Natur auch noch viel anderes Leckeres UND Gesundes für uns bereit.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Meine liebe Irmi,
    ach, das ist schön, ein Blaubeerpost :O)))! Schade, daß ich es heute morgen nicht mehr geschafft habe, das hätte gut gepaßt, denn es gab zum Frühstück Haferflocken mit Joghurt und - BLAUBEEREN! .... Ich liebe diese blauen Früchtchen und kaufe sie momentan natürlich frisch, aber zum Glück bekommt man sie fast das ganze Jahr auch tiefgefroren.
    Hab noch einen schönen Sonnen-Nachmittag! ... Es ist wirklich so schön, daß Du wieder da bist *lächel*
    ♥ Allerliebste Grüße und eine liebe Umärmelung ,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Huhu liebe Irmi,
    ich habe früher viel Blaubeeren gesammelt, die haben noch geschmeckt und natürlich gefärbt :-). Heute diese industriellen mag ich nicht so sehr.
    Liebe Grüsse Helga

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    die Beeren kommen gerade richtig, da ich geplant habe, mich an einem Heidelbeerrisotto zu versuchen. Bitte Daumen drücken:)
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  17. liebe irmi, ich esse unheimlich gerne heidelbeeren, schon so lange ich denken kann :).
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Ich mag sie sehr - leider habe ich dieses Jahr keine bekommen, da die Himbeeren über sie hinweggewachsen sind, den ganzen Platz und die Sonne für sich eingenommen haben. Aber wenn sie tiefgekühlt noch gesünder sind, dann bin ich ja gerettet. Vielen Dank für die schönen Bilder und guten Infos. LG Marion

    AntwortenLöschen
  19. schön, dass du wieder da bist. seit wochen esse ich täglich heidelbeeren, ich habe ja das glück, dass ich sie in tschechien kaufen kann. aber jetzt ist die saison bald vorbei. inwendig muss ich schon ganz blau sein.
    liebe grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
  20. Heidelbeeren, oder auch Haalebeern, gibt es bei uns im Tal relativ wenige, man muss schon lange lange suchen gehen. Aber früher im Urlaub in Tirol, da gab es sehr viele - wir hatten dann immer so kleine Plastikbecher (vom Eis) und gingen pflücken :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  21. hallo Irmi..
    wie schön dass du wieder da bist ;)
    jaa Blaubeeren.. in meiner Kindheit sind wir jeden Sommer losgezogen
    dann wurden Blaubeeren gesammelt
    und daheim gab es später Hefeklöße mit Blaubeerensoße
    das war sooo lecker
    leider findet man kaum noch welche..
    und die im Laden sind leider teuer
    aber ich sollte mir auch mal wieder ein Schälchen gönnen ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,
    Ja, Blaubeeren so wie wir sie hier kennen (ganz dick und saftig!) sind ein ANTIOXIDANT SUPER FRYUIT! Hier in der USA gibt es sie ganz lange frisch und dann bekommen wir sie noch im Winer aus Süd Amerika und ich bringe sie immer heim vom Großhandel in Atlanta. In den 0% Fett Griechischen Joghurt machen sie ein gesunder Nachtisch.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    mein Mann liebt Blaubeermarmelade. Davon kann er gar nicht genug bekommen.
    Ich wusste nicht, dass tiefgefrorene Blaubeeren noch wertvoller sind.
    Auch ich freue mich, dass Du wieder da bist. Jetzt können wir wieder jeden Tag etwas dazu lernen.
    Ich schicke Dir ganz herzliche Grüße und hoffe, dass Du gut durch die bevorstehende Hitze kommst.
    Astrid

    AntwortenLöschen
  24. Herzlich willkommen meine liebe Irmi....., fühl Dich umarmt !!!!!!

    Ganz liebe Grüße
    Uschi
    hutliebhaberin.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  25. Das hast du nu geschafft, ich auch Blaubeeren kaufen, Morgen !!!
    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  26. Ich liebe Blaubeeren, weil man so schnell mit dem Bearbeiten/Säubern fertig ist und sie einfach super lecker schmecken, besonders wenn noch ein wenig Säure vorhanden ist. Bei uns steht für Samstag ein Heidelbeerstreusel auf dem Speiseplan, mit dick Sahne :)))

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  27. Oh ja liebe Irmi,
    die sind wirklich lecker und ich esse sie fast täglich.
    LG Doris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.