Samstag, 11. Februar 2017

Dies und Das über Süßstoff

Wir wissen es alle, dass kalorienarme Süßstoffe dick machen. Wir vergessen es leider zu oft.
Immer mehr Getränke, Back- und Süßwaren werden uns heute als  "light"  angeboten. Sie enthalten
Süßstoffe statt Zucker und sind deshalb kalorienärmer. Viele Menschen greifen zu in der Hoffnung, damit ihr Gewicht halten zu können. Doch jetzt hat sich erneut bestätigt: Man erreicht damit genau das Gegenteil! Bei gleichem Kalorienverbrauch werden die Anwender  von Süßstoff dicker als der Rest der Bevölkerung. Vor allem das Bauchfett ist bei ihnen vermehrt. Das ergab eine Studie des Staatlichen Instituts für Altersforschung in Baltimore/USA.  Dort wurden 1.454 Probanden 28 Jahre lang genau untersucht. Der Grund für das überraschende Ergebnis: Süßstoffe wecken im Körper das ständige Verlangen nach Süßem. Die Folge: Irgendwann packt uns der Heißhunger und man greift vermehrt nach anderen kalorienreichen und süßen Produkten. Außerdem verändern Süßstoffe die Zusammensetzung unserer Darmflora. Man verwendet  dann die zugeführten Kalorien besser.




Was ist also zu tun? Wir sollten Süßstoffe und Light-Produkte im Regal liegen lassen. Das gilt übrigens auch für Käse, Joghurt etc.
Statt Diät-Cola lieber einen verdünnten Fruchtsaft oder einen leckeren Früchtetee einsetzen, anstelle eines Light-Schokoriegels lieber ein Stück Zartbitterschokolade genießen





Kartoffellied

Pasteton hin, Pasteten her,
was kümmern uns Pasteten?
Die Kumme hier ist auch nicht leer
und schmeckt so gut als bonne chere
von Fröschen und von Kröten.

Und viel Pastet und Leckerbrot
verdirbt nur Blut und Magen.
Die Köche kochen lauter Not,
sie kochen uns viel eher tot;
Ihr Herren, laßt Euch sagen!

Schön rötlich die Kartoffeln sind
und weiß wie Alabaster!
Sie däun sich lieblich und geschwind
und sind für Mann und Frau und Kind
ein rechtes Magenpflaster.
Matthias Claudius

Kommentare :

  1. Hallo Irmi,
    künstliche Süßstoffe lehne ich ab. In unserer Küche kommt zwar raffinierter Zucker zum Einsatz, aber nicht in großen Mengen. Den Tee süße ich gerne mit Honig.
    Von einer älteren Hauswirtschaftsmeisterin habe ich gelernt, dass eine natürliche Ernährung querbeet die beste Wahl gegen Fettleibigkeit und Mangelerkrankungen ist. Süßstoffe sind keine natürliche Ernährung.
    Vielen Dank für diesen lehrreichen Beitrag.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    ja, das ist alles so eine Sache mit den Light Produkten und Süßstoffen, gerade vor kurzem habe ich wieder einen Bericht im Fernsehen darüber gesehen, das ist alles nur "schöner Schein" ... und ist , wie Du schon schreibst, gefährlicher, als normal zu essen oder zu süßen!
    Wie Ingrid schon schreibt, natürliche Ernährung, und alles in Mass und Ziel, ist immer noch die beste Wahl !
    Danke für diesen wieder sehr informativen und auch lechrreichen Beitrag!
    Dsa Gedicht von Matthias Claudius ist klasse, das kannte ich noch gar nchht, danke auch dafür!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen lieben Drücker, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    ab und an backe ich mit Birkenzucker, der zwar "irgendwie natürlich" ist, aber in größeren Mengen verzehrt doch auch zu Magengrummeln führt. So ganz kosher ist der also auch nicht. Kennt man auch unter Xylit oder Erythritol. Pauschal kann ich sagen, dass alle Süßstoffe so ein komisches Fremdkörpergefühl in mir hinterlassen, so, als hätte ich Metall verschluckt. :)
    Gesund kann das nicht sein.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Dein Gedicht ist wieder Klasse!
    Süßstoffe vermeide ich meist auch aber alle 2 Monate mal ne´ Cola Light schmeckt.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    ich habe mir angewöhnt, mehrmals am ungesüßten Früchtetee zu trinken. Im Sommer werden frische Kräuter aufgebrüht, dann abkühlen lassen, 1 bis 2 Esslöffel Zucker pro Kanne (oder auch weglassen) und einen Spritzer Zitrone. Cola ist schlimm. 1 x im Jahr überkommt mich ein richtiger Janker danach. Ich gebe dem dann nach, und dann gibt die liebe Seele erstmal Ruh.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir Inken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... mehrmals am Tag wollte ich schreiben. Ich schreibe immer sehr schnell im 10-Finger-System. Da schleicht sich hin und wieder der Fehlerteufel ein :-)

      Löschen
  6. Moin liebe Irmi,
    das hast sehr gut beschrieben :-). Und ein tolles Gedicht. Wünsche Dir ein schönes Wochenende, Helga

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Irmi,
    Du hast vollkommen recht und in der Tat sollte man die Finger davon lassen. Traurig ist nur, dass uns die Werbung einfach etwas anderes einreden will. Aber Fakt ist: Süßstoff ist einfach ungesund! Liebe etwas weniger Zucker - das ist besser. Oder mit Honig süßen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  8. Ja, diese Erkenntnis wurde schon öfter kund getan, aber ich möchte wetten, wenn die Süßstoffindustrie so eine Untersuchung in Auftrag gibt, dass dann genau das Gegenteil festgestellt wird. Zusätzlich wecken auch noch andere Stoffe den Heißhunger wie Glutamat, Hefeextrakt usw., deshalb am besten immer selber un frisch kochen, dann weiß man was man isst.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    das ist interessant, mal wieder ein Werbeversprechen, das uns nur in die Irre führt. Ich bin davon zwar eher nicht betroffen, da ich Cola & Co. meide, aber es bestätigt mich in meinem Verhalten, dass zu essen und zu trinken, was ich für richtig halte und nicht jeder Essmode nach zu laufen.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    es ist immer wieder interessant, was da nicht alles zusammengetragen wird über Zucker, über Süßes, übers Naschen. Trotzdem, der Mensch (und ja auch viele Tiere) liebt nun mal Süßes. Mit Maßen genossen, ist das ja auch nicht schädlich. Hier macht es eben, wie bei so vielem, die Menge.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Ich nehme flüssige Süße für Salat und wenn gering irgendwo Zucker ran muss. Ansonsten mag ich Süßstoff in Tablettenform nicht gern. Da habe ich Erinnerungen an meine Kindheit. Mein Vater war Diabetiker und musste Süßstoff nehmen. den Geschnack mochte ich überhaupt nicht. Ich bin der Meinung, man darf alles in Maßen, auch Zucker. Da ich Ostfriesentee trinke mag ich auch den Tee nur mit Kandis (Kluntje), und die Ostfriesen werden alt im Durchschnitt.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Irmi,
    herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. Moin liebe Irmi, ich oute mich jetzt mal als ab-und-zu-Cola-Trinkerin. Aber dann greife ich zu der mit (ganz viel) Zucker. Die flüssigen Süßstoffe vermeide ich, nehme lieber den richtigen Zucker und davon weniger - oder auch mal mehr. Alles in Maßen, so bekommt es mir.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi
    Ich mag künstliche Süssstoffe überhaupt nicht. Die haben irgendwie einen komischen Geschmack. Gibt ja genügend natürliche Alternativen - über Honig bis Stevia. Aber ehrlich gesagt, ohne ein Stück Schokolade, wäre mein Tag nicht vorstellbar :)))
    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Irmi,
    gut zu wissen, mein Mann liebt Süßstoff im Tee, aber ich halte nichts davon und mir schmecken auch die Light-Produkte nicht und wo ich jetzt bei Dir lese, das diese nichts taugen, bin ich auch sehr froh darum.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  15. Seit langer Zeit schaue ich mir die Lebensmittel ganz genau an...
    Mir graut es immer mehr...Jogurt , Wurst Brot schüttel....wie viel Zucker oder Sirup und egal unter welchem Namen sich diese Zuckerprodukte darin verstecken. Als gesund angepriesene Produkte -ich will mal keine Namen nennen- enthalten 50 % Zucker ...da kann man ja auf die gesunden Kulturen darin verzichten.
    Fruchtjogurt kommt mir nicht mehr ins Haus...Jogurt bereite ich selbst zu und dann kommen Früchte rein, Brot darf nur noch aus Mehl Sauerteig Salz Körner bestehen...echt Wasser kommt aus dem Wasserhahn und dann kommt 100% Fruchtsaft ran.
    Wenn man schaut, geht es auch gesund.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Süssstoff gibt es bei mir nicht gerade diese lightprodukte lieber anders essen dafür und ich bin froh keine Cola usw zu trinken und Tee und Wasser zu trinken ode rmal auch Kaffee aber auch wenig.
    Joghurt genauso mache ich selber oder Müsli ohne irgend einen Zucker oder Zuckerersatz!
    Süssstoff ist was gefährliches über mischen sie es in den Fertigprodukten hinein.
    Ich habe da ziemlich herunter gefahren... ich würde niemals diese vegane Wurst kaufen was da Zucker drin ist und Süssstoff leiber esse ich keine wie so was.
    Es war wieder interessant und zeigt mir wieder dass ich auf den richtigen Weg bin!
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag schon allein den Geschmack nicht, von daher wenn es mal eine Cola sein muss dann kann sie mit Wasser gemischt werden, ebenso wie Säfte. Ich trinke ja meist Wasser, und wenn es dann ein Geschmack sein soll dann ein Spritzer Zitrone dazu;-)

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  18. vorgaukeln was GUT ist Irmi..der Körper lässt sich nicht veräppeln..
    DANKE für diesen Beitag
    mit einem LG zum Wochenende vom katerchen

    AntwortenLöschen
  19. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  20. Da hatte sich doch ein Fehler eingeschlichen beim ersten Kommentar!!!
    Süssstoff und lightprodukte sind mir völlig fremd. Habe ich noch nie verwendet oder gekauft. Bei allem was ich selbst produziere und das ist eine Menge, versuche ich jeglichen Zucker wegzulassen oder nur in kleinsten Mengen beizufügen. Ich trinke täglich Grüntee und ganz viel pures Wasser. Was einem die Nahrungsmittelindustrie anpreist - da ist das wenigste gesund oder gut für die Menschheit. Das ist ein fast unendliches Thema und jeder wird für sich den eigenen Weg finden müssen, man kann aufmerksam machen, aber zwingen sollte man niemanden, was er essen muss. Lebensfreude und Genuss finde ich auch ganz wichtig.

    Ein schönes Wochenende für Dich
    und liebe Grüße Nele

    AntwortenLöschen
  21. Da hast Du sehr recht liebe Irmi. Bei mir ist das Glück, dass ich die Süßstoffe gar nicht vertrage - so bin ich aus der Nummer raus. Aber bei meiner Familie bin ich noch hart am kämpfen .... die lieben Süßes - ob nun mit oder ohne Kalorien. Da habe ich noch ein Stück arbeit vor mir. Vielen Dank, dass Du uns mal wieder daran erinnert hast. LG Marion

    AntwortenLöschen
  22. Jetzt bin ich nachdenklich geworden, liebe Irmi, dass Du Käse und Joghurt auch auf die "Rote Liste" setzt. Beides esse ich nämlich sehr gern. Habe ich daher mein Bäuchlein? . . . grübel . . .
    LG Jürgen

    AntwortenLöschen
  23. All diesen Studien, liebe Irma, kann man nicht wirklich trauen.
    Vor Jahren noch verteufelte man die Butter und lobte dafür Margarine. Einige Zeit später kam es zur Kehrtwende.

    Die Nahrungsmittelindustrie gaukelt uns immer etwas Neues vor, was gesund oder aber schädlich ist. Hauptsache ist doch, das Zeug verkauft sich.

    Wir Verbraucher haben es selbst in der Hand "Nein" zu sagen zu dem einen oder anderen.

    Zuckerersatzstoffe kommen bei uns nicht zum Einsatz und ich trinke auch keine Getränke oder verzehre Lebensmittel, die damit gesüßt werden.

    Am besten ist, man bereitet seine Nahrung frisch zu, greift auf regionale und saisonale Produkte zurück und lässt Fertig- und Halbfertigprodukte im Regal stehen.:-)

    Läuft man durch einen Getränkemarkt und schaut sich an, wie viele Limonaden, Energie-Drinks etc. hergestellt werden, kann man nur mit dem Kopf schütteln. Aber, wie schon gesagt, es liegt an uns selbst, ob wir sie kaufen oder eben nicht.

    Ganz liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    nach längerer Zeit komme ich auch endlich wieder hierher. Mußte eine ganze Weile am PC pausieren wegen des Rückens und wegen meiner Mutti habe ich auch wenig Zeit.

    Was Werbung betrifft, hat einst ein kluger Kopf gesagt: "Kaufe nichts wofür Werbung gemacht wird" und das besagt schließlich alles! Wenn Zucker auch ungesund ist, so ist er immer noch "gesünder" als diese Süßstoffe, von denen die Industrie uns weismachen will, daß sie besser sind! ;-)
    Aber so ist der Mensch leider - er läßt sich sehr schnell und bedenkenlos einwickeln. ;-)

    Arm sind oft die dran, die auswärts essen müssen, denn dort verstecken sich sehr häufig Süßstoffe, z.B. in Salaten, Kuchen - die nicht offensichtlich deklariert sind! Selbst Bäckereiangestellte können auf Anhieb nicht immer sagen, wo was drinsteckt!

    Alles Liebe für Dich und auch noch für 2017!
    Sara

    AntwortenLöschen
  25. Hallo!
    Bin über das Schokolädles Zuhause bei Dir gelandet!
    Sehe das mit dem Zucker und Süßstoff ebenso.
    Wir süßen Tee mit Stevia und ansonsten wir frisch und bewusst ernährt, da Du wirklich Recht hast: Normale Lebensmittel bewusst konsumiert ist am gesündesten!
    LG,
    Tina

    AntwortenLöschen
  26. Liebe irmi, guter Blogbeitrag. Lieber weniger Zucker verwenden, als Süßstoff. Bei vielen Rezepten kann man den Zucker reduzieren und die Sachen sind noch Süß genug. Auf jeden Fall ist Süßstoff ein Teufelszeug. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  27. ohje ... ja, man weiß es ja, dass durch Süßstoffe die Insulinauschüttung angekurbelt wird und so Heißhunger auf Süßes entsteht.
    ABER die Cola zero schmeckt soooo gut!
    LG - Heike

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Irmi,
    wieder sehr zutreffend dein Beitrag.
    Das mit den Süßstoffen und auch den Zucker, besonders auch die Saccharose ist mehr wie problematisch.Ein Wahnsinn ist es was an Zucker in Cola und Ketchup drin ist. In Ketchup 40 Würfelzucker und im Cola auch so um diese Menge. Überhaupt ist in all dem Industriefraß sehr viel Zucker und Süßstoff drin. Gerade der künstliche Süßstoff ist auch ein Krebsförderer, denn Krebs liebt Zucker. Genauso irrsinnig geht es mit dem Fettarm und eben den Light-Produkten zu. Das ist alles Augenwischerei und die Leute für dumm verkauft.
    Selber trinke ich kein Cola und Konsorten, süße meinen Grüntee nicht, trinke sehr wenig Fruchtsaft, sondern nur Stilles Wasser (kohlensäurearmen Sprudel)und lasse die Finger von Mikrowelle und dementsprechenden Produkten aus dem Chemielabour. Nicht das Fett ist schädlich, im Gegenteil, sondern die Übermenge, es heißt nicht umsonst: Friß die Hälfte! Wie in allen Bereichen, wird im Ernährungssektor viel Unsinn propagiert und in die Welt hinaus posaunt.
    Jetzt zum Frühjahr geht's dann wieder mit all dem Abnehm- und Diätschwachsinn los.
    Wünsche dir einen erholsamen Sonntag.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi, da ich allergisch auf Süsstoff bin, muss ich genau hinschauen beim einkaufen und es ist erschreckend, wo der überall drin ist. Eine schlimme Entwicklung ist, dass die Lebensmittel, die mit Süsstoff versetzt werden, immer mehr werden. Fertigprodukte meide ich, wo ich nur kann.Ich versuche, alles in der "Rohform" zu kaufen und selber zu machen. Das geht natürlich nicht bei allen Produkten, aber bei vielen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  30. Süßstoff mochte ich noch nie... daher zähle ich diese automatische Abwehr zu meinem Instinkt. Liebe Irmi, es ist tatsächlich wichtig, dass Du hier auf dieses Thema lenkst.

    Amüsiert dagegen hat mich das Gedicht. Ein Loblied der Kartoffel!

    Ich wünsche Dir von Herzen einen wunderschönen Sonntag,
    liebe Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Irmi,
    ich achte weniger drauf. Cola oder Fanta trinke ich fast nie, anti-alkoholisch trinke ich ganz gerne Schweppes oder Fassbrause (Zitrone), die wohl auch reichlich Süßstoff enthalten dürften. Ein Glas Wein genehmige ich mir auch ganz gerne, und da steckt ja letztlich auch Zucker drin.

    Wünsche einen schönen Tag
    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Irmi,
    das wundert mich gar nicht, der Körper läßt sich nicht betrügen. Mich stört der Geschmack von Süßstoff, er gibt allem einen künstlichen Geschmack. Lieber mal einen Löffel Honig oder ein Stück Würfelzucker in den Tee, das kann so schlimm nicht sein und macht sich in der Tagesbilanz auf der Waage nicht bemerkbar.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.