Donnerstag, 2. März 2017

Dies und Das in eigener Sache

Heute muss ich mal wieder in eigener Sache ein paar Wort verlieren.
Ich war seit Dienstagnachmittag bis gestern Abend um 20,00 Uhr ohne Internetzugang. Ganz plötzlich ging nichts mehr - auch das Telefon war tot.
Ich war sehr erfreut, dass ein Fachmann noch am Abend vorbeikam und beide Störungen beseitigte.
Der Rooter? hatte sich aufgehängt. Ich stand auf jeden Fall wie der Ochs vorm Berg. 
Es war dann doch sehr spät, so dass ich auf eine Blogrunde verzichten musste. Aber heute ist ein neuer Tag und da geht es wieder los.
Den Post über Margarete Steiff hatte ich vorgeschrieben.


Das war mein Aschermittwoch-Essen. Sehr lecker und und auch leicht bekömmlich. Hat mir wirklich gut geschmeckt. Ich werde in der kommenden Zeit mehr Fisch essen. Das habe ich mir fest vorgenommen.



Wer stark, gesund und jung bleiben will, 
sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft 
und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.
Hippokrates von Kos
(460 bis etwa 377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

Kommentare :

  1. Sehr schön, dass du wieder online sein kannst. Wir sind alle so abhängig vom Internet, heute kaum vorstellbar, dass die meisten von uns vor 25 Jahren damit noch sehr wenig anfangen konnten und ein Leben ohne Internet überhaupt kein Problem war. Das Internet hat uns ja sehr viel gebracht, vieles ist sooo viel einfacher geworden und bereichert unser Leben. Vor ein paar Jahren mussten wir mehr als eine Woche ohne Internet auskommen (die Leitung wurde durch ein Unwetter beschädigt) und so wird uns das erst richtig bewusst, was alles daran hängt und wie vieles nicht mehr möglich ist.....
    Einen schönen Tag wünsche ich allen on- oder offline
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Sowas ist ärgerlich, und kenne es hier wenn es irgendwo ein hefiges Gewitter gegeben hat. Dann muss ich neu booten. Oft reicht den Knopf am Router drücken aber ab und zu muss ich auch den Stecker ziehen und es geht wieder.

    Fisch esse ich auch öfters mal und hier immer schön wenn der Fischer mit dem frisch gefangenen Fisch durch den Ort fährt und verkauft. Gibt ja wirklich auch leckere Fischgerichte, da reicht dann auch nur noch Gemüse oder Salat zu.

    Wünsche dir einen tollen Tag und schicke viele Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi
    da wäre ich genauso aufgeschmissen weil das alles mein Schatz macht... gut dass alles so schnell wieder ging.
    Fisch ist was sehr gesundes und mundet doch auch so wie ich höre dir... ich habe zweimal die Woche Fisch.
    Ich wünsche dir hoffentlich ruhige Tage für dich ohne irgendwas!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. liebe Irmi, ist das auf deinem Teller eine leckere Forelle, gesotten oder gebraten? Sieht ausgesprochen appetitanregend aus und ich hab sie schon länger her - schade eigentlich - nicht mehr gegessen, muss ich u n b e d i n g t wieder mal...danke für`s erinnern!:-))
    ohne Internet, ja - nein - nie - unbedingt seitdem wir die Blogs betreiben, es ginge uns einiges ab, so sehr gewöhnt man sich daran!
    aber, ich kenne dies auch, war mal geschlagene 6 Wochen ohne! da war er - kaputt und ich brauchte einen neuen, wie man sich denken kann, meiner war entschieden zu vollgeknallt!der Speicherplatz war irgendwann alle, ich erinnere mich gut, dass ich mich erst allmählich und langsam daran gewöhnen konnte.
    Mit dem fernsehen" wird was wahrscheinlich nicht anders sein wenn man sich darauf einstellen soll, dass ab Ende März das DVB-Tvon höherer Stelle " abstellt".
    ein Glück hattest du ja einen freundlichen Helfer.
    Guten Appetit sag ich zu deinem Tipp und BIld...
    freundliche Grüße von Haus zu Haus
    angelface

    AntwortenLöschen
  5. Ab und zu gab es Probleme, da eh nichts ging - wurden Knöpfe gedrückt, neu gestöpselt und siehe da...
    Liebe Irmi,
    Ähnlich hab ich mich mit dem Neuen ins Internet gepfuscht!
    Die Fastenzeit ist Normalität bei mir, wir übten oft 7 Wochen ohne, also auf den Verzicht von etwas liebgewordenen Gewohntem.
    Dem Hippokrates geb ich alle Punkte!

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebste Irmi,
    oh, ja, sowas ist immer ärgerlich, wie gut, daß schnell Hilfe kam und nun alles wieder funktioniert!
    Dein Fisch sieht lecker aus, leider kann ich nichts aus dem Meer essen ... aber, man kann ja vielseitig fasten ;O)
    Der Spruch von Hippokrates, ja, der ist absolut wahr!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen herzlichen Drücker, Deine Claudia ♥
    Danke auch für Deine so liebe Mail, ich melde mich später nochmal ;O)

    AntwortenLöschen
  7. Es ist unglaublich, wie wir an diesem Gerät hängen..... Schön, dass es wieder funktioniert.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. guten Morgen, Irmi - da sind wir dann ja beide diese Woche geärgert worden ;-)
    Bei mir lag es wohl auch eher an meinem Laptop als an blogger und inlinkz, jetzt funktioniert wieder alles.
    Liebe Grüße zu Dir!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Irmi,

    da hast Du ja noch Glück gehabt, dass Du so schnell wieder mit dem Netz verbunden warst.
    Also der Fisch sieht sehr schmackhaft aus. Seitdem wir hier an der Küste leben, essen wir auch regelmäßig Fisch in allen Variationen.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.
    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Irmi,
    ich ziehe meist auch den Stecker, wenn hier nichts mehr geht!
    Wie schön das alles wieder so ist wie es sein soll!

    Fisch ist auch meins und ich bin froh, das meine Familie auch so gerne Fisch isst! Deine Forelle? sieht sehr sehr schmackhaft aus!
    Einen schönen Donnerstag wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  11. Bei Technik vertraue ich auch meinem Schatz, obwohl manche Kleinigkeiten bekomme ich auch hin.
    Auch wenn ich von der Küste komme, Fisch ohne Gräten geht,ansonsten esse ich mich einfach hungrig.
    Schön wenn nun alles wieder funktioniert
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    ja man hat sich ja schon sehr daran gewöhnt online vieles mitzubekommen und zu tun. Wenn man so überlegt wie das früher war. Natürlich ging und geht alles...solange man nichts anderes kennt. ;-)
    Fisch mag ich auch gerne. Es ist eine gern gegessen leichte alternative zu Fleisch und passt gut in meine Ernährungsumstellung. Seit mitte Januar esse ich kaum mehr Dinge aus Mehl und mit Zucker.

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Herzliche Grüessli Julia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi, wie gut, dass Du jetzt wieder im Netz bist. Ich verlasse mich bei solchen Störungen immer auf meinen Mann :) Fisch ist lecker - esse ich auch gern.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi, wenn die Technik versagt wird es echt schwierig, aber schön, dass alles wieder funktioniert!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Huhu liebe Irmi, ich würde dann auch auf dem Schlauch stehen - nur gut, daß alles geregelt bekommen hast. Fisch ist auch gesund :-). LG Helga

    AntwortenLöschen
  16. Och liebe Irmi, da mache ich immer kurzen Prozess. Stecker raus, etwas warten und Stecker rein, dann berappelt sich das Ding wieder.....meistens.
    Fisch mag ich auch, eher den kalten mit Soße, aber bestimmte Fischsorten gehen auch gedünstet oder gebraten.

    Alles liebe wünscht Mathilda

    AntwortenLöschen
  17. Wenn sich der Router "aufhängt", hilft es, den Stecker zu ziehen. Eine Weile warten und den Router wieder anschließen. Dann müsste er wieder laufen. Es dauert dann noch ein bisschen, bis er die Leitungen wieder aufgebaut hat.
    Ich esse sehr gerne Fisch, am liebsten direkt am Meer. Leider bin ich da viel zu selten.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi, die technik kann einem ganz schön eien Strich durch die Rechnung machen. Bisher gab es bei uns kaum Probleme. Dein Fisch siegt lecker aus. Wir essen öfter mal Fisch, gibt es bei uns ja auch in der Nähe, (Bremerhaven)Heute gibt es Matjes mit Pellkartoffeln und Salat. Sind spät dran mit Mittag!
    Lieben Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen
  19. Ich stelle mir gerade vor, wie es Dir ohne Internet ergangen ist ... vielleicht gibt es demnächst Beileidskarten für solche Ereignisse, dann schicke ich Dir eine *g* ... achso, geht ja nicht ohne Internet!

    Gut, dass ich Dich jetzt hier wieder grüßen kann
    Herzlich
    Barbara

    AntwortenLöschen
  20. Servus Irmi,
    der hätte mir auch geschmeckt ;-)) - Gut dass wieder alles funktioniert!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  21. Oh, das Problem kenne ich!! Wir nehmen dann 'das Ganze' für ein paar Minuten vom Netz, dass heißt, ich ziehe einfach den Stecker :-) - und dann geht es wieder! Ja, ja, diese Technik. Wenn sie funktioniert ist alles gut - aber wehe, wenn nicht!! --- Dein Fisch sieht seeehr lecker aus! LG Martina

    AntwortenLöschen
  22. Wie schön, liebe Irmi,
    wenn jetzt alles wieder funktioniert. Hoffentlich bleibt es jetzt für ganz lange so. Meine Daumen sind jedenfalls beide gedrückt! :-)
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    wenn der technische Krempel mal streikt, dann merkt man erst, wie abhängig man davon ist!
    Wir hatten das Problem vor einiger Zeit, als in halb Deutschland das Internet ausgestiegen ist, weil angeblich ein Hacker dran zugange war.
    Schlimm ist halt, dass man mittlerweile ohne Internet nicht mal mehr telefonieren kann. Es sei denn, man hat ein Handy.
    Im Übrigen: Danke, dass Du mich mal wieder daran erinnert hast, Fisch zu essen - bei uns kommt er (leider) relativ selten auf den Tisch ...
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  24. Wie gut, daß Die Schwierigkeiten doch relativ zügig behoben waren, liebe Irmi. Da merkt man dann auch, wie abhängig man von der Technik inzwischen ist.
    Dein Fischgericht sieht lecker aus - würde mir auch sehr gut schmecken. Fisch gibt es häufig und dann am liebsten dampfgegart. Da kommt der Geschmack so gut zur Geltung.

    Herzliche Grüße von Nele

    AntwortenLöschen
  25. Guter Vorsatz, das mit dem Fisch muss ich auch unbedingt einplanen.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  26. Irgendwie ist das Internet zur Zeit arg geschädigt...
    Eine Woche könnte ich fast keine Seiten laden...
    3 Anrufe und beim letzten landete ich bei einem Guru .
    Supi , der nahm mich ähhh meine Nummer aus dem Netz , und dann wieder rein.
    Und oh Wunder mein Internet geht wieder.
    Da stellte sich doch glatt die Frage:"Bin ich vielleicht schon süchtig?"
    Nein aber ich schaue viel nach und das Internet unterstützt mich bei meiner Arbeit...

    Zum Glück ist ja nun bei dir und mir alles wieder gut.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  27. Gut dass du wieder schreiben kannst! Ich lese doch so gerne hier. Der Fisch sieht zwar lecker aus, aber für mich müsste jemand Kopf und Schwanz entfernen. Ich weiß, dass ist albern und inkonsequent. Aber was soll ich machen :)
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Irmi,
    davon kann ich ein leidvolles Lied singen. Erst vor kurzem wieder war ich für einen halben Tag vom Netz abgeschnitten. Der letzte größere Frust war, als ich über eine Woche vom Internet abgeschnitten war, weil Straßenbauarbeiter bei uns im Weg das Kabel gekappt hatten.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  29. Hej irmi! ach herrje, dann werd ich wohl doch nicht so alt :0) ja, man ist doch sehr abhängig vom netz...Hab ein Interview im Blog und es gibt was zu gewinnen...Hast Du nicht Lust mal auf unseren neuen Blog mit der Linkparty "Wir machen klar Schiff" zu schauen? Link ist bei mir auf dem Blog, rechte Sidebar oben :0) Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Irmi,
    die Technik ist immer wieder Fluch und Segen zugleich. ich stehe auch immer vor einem Rätsel wenn nichts laufen will oder neue Updates alles bekannte durcheinander wirbeln.
    Fisch ist so gesund, den sollte man wirklich öfter essen, solange er nicht zu den bedrohten/überfischten Arten zählt. Dein Essen sieht wirklich lecker aus.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.