Donnerstag, 25. Mai 2017

Dies und Das über die Avocado

Die Avocado ist schon lange keine Exotin mehr - bei vielen landet sie inzwischen regelmäßig auf dem Teller, meist als Dip oder Brotaufstrich. Dabei kann die als Superfood gefeierte Frucht viel mehr: Sie verfeinert Salate und Suppen, kann im Ofen gebacken oder als Grundlage für Süßspeisen verwendet werden.
Bildergebnis für Avocado - kostenlose Fotos  
Obwohl die Avocado im Supermarkt oft beim Gemüse zu finden ist, gehört sie zu den Lorbeergewächsen und ist somit eine Beere. Was die Avocado so gesund macht, sind vor allem die ungesättigten Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Dazu kommen Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium, aber auch Eisen und die Vitamine B, E und K, sowie das Provitamin A.
Im Supermarkt werden Avocados das ganze Jahr über angeboten. Meist kommen sie aus Südamerika, Südafrika, Israel und Spanien.Im Laden ist die Avocado oft noch etwas hart, doch bei Raumtemperatur reift sie schnelll nach. Wer nachhelfen möchte,  kann sie zusammen mit Äpfeln lagern. Diese verströmen ein Gas, das die Avocado schneller reifen lässt. Sie lässt sich wunderbar kombinieren, sowohl scharf als auch süß. Und auch aus dem Ofen schmeckt sie sehr gut.
Die Avocado ist eine Frucht, die bewusst genossen werden sollte: Umweltschützer kritisieren den hohen Wasserverbrauch für den Anbau in Ländern, in denen Trinkwasser teilweise knapp ist. Außerdem legen Avocados lange Transportwege zurück, bis sie bei uns um Supermarkt landen, es sei denn, wir bekommen die Ware aus Spanien oder Israel.

Kommentare :

  1. Moin liebe Irmi,
    ein schöner Beitrag, aber ich vertrage keine Avocados, warum, keine Ahnung - muss dann immer kötzen :-(.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Irmi
    danke für diesen interessanten Beitrag,
    ich kann mir schon vorstellen, dass das die Umweltschützer
    kritisieren, gerade in den Gebieten wo das Trinkwasser
    sehr begrenzt ist, aber für den Profit tut man alles, egal
    ob jemand darunter zu leiden hat oder nicht.
    Habe noch nie etwas mit Avocados gekocht,
    aber meine Schwägerin hat einen Avocadoaufstrich
    zubereitet, von dem war ich hellauf begeistert.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Feiertag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi, bei Avocado denke ich jetzt immer an Peru. Dort haben wir so viel "Palta", so heissen sie dort, gegessen. Ich denke, man sollte sich über Lebensmittel und die Herkunft und was dahinter steckt viel mehr Gedanken machen.
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir heute, von Herzen,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    bei der Avokado bin ich vorsichtig mit dem Verzehr. Sie sind nicht gut für mich. Aber eine Avokado - Maske und auch für die Haare habe ich sie schon verwendet. Den Rest habe ich gegessen. Das Ganze habe ich mit Honig, Eigelb und ein Spritzer Zitrone angerührt. Nur feine Zutaten.
    OK ich gebe zu, ich bin nun auch nicht jünger davon geworden (lacht laut).

    Einen schöne Himmelfahrt wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Selten kommen Avocados auf den Tisch, nicht alle in der Familie mögen sie. Allerdings freue ich mich dann über die Schalen und Kerne, denn sie verende ich zum Färben (ein warmes altrosa). Das Ethylen, das die Äpfel abgeben, bringen anderes Obst zum Reifen. Gerade in der warmen Jahreszeit daher besser getrennt aufbewahren.
    Dir ein schönes Wochenende, uns ruft nun der Gemüsegarten.
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. ich mache keine das ist mir zu aufwendig aber sie ist gesund das weis ich...
    Schönen Feiertag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Yummie lecker Avocado....
    Ich gebe zu bisher gab es sie hier immer als Dip...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    wie schön ist Dein Bericht über die Avocado, ich bin ein Fan von ihr, sie ist gesund und ich habe aus einem Kern eine Pflanze gezogen. Leider bekommt sie keine Früchte, dazu ist es hier viel zu kalt, aber schön wäre es schon, Avocados vom eigenen Baum ;-)))
    Ich w[nsche Dir einen sch;nen Feiertag.
    ♥Traudi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Irmi, ein interessanter Beitrag. Dieser Avocado Hype ist, wie du auch erwähnst, nicht immer umweltfreundlich und diesbezüglich bedenklich. Aber schmeckt gut, keine Frage. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    die Avocado wusste ich erst spät zu schätzen. Nun bekommt man sie in fast jedem Supermarkt und natürlich ist sie aufgrund der hohen Transportwege und des hohen Wasserverbrauches leider nicht besonders umweltverträglich. Sie schmeckt jedoch sehr gut und ab und zu genieße ich doch eine Avocado - meine Kinder sind diesbezüglich jedoch eher zurückhaltend, sie schmeckt ihnen nicht besonders.
    Vielen Dank für die interessante Ausführung und herzliche Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  11. Ich ess sie ab und an - aber extrem begeistert bin ich nun auch nicht davo...meine Tochter zieht Avocado Bäumchen aus den Kernen und hat ihre Freude dran...drum kauf ich sie hin und wieder. DIe Kerne kann man ja auch essen und nutzen, aber das schmeckt mir nicht - hab ich auch schon ausprobiert.
    Ich bin der Meinung dass die Früchte, die regional angeboten werden auch reichen, zuviel exotisches Zeug kauf ich nicht -- probier es grad mal wenn es beim Discounter im Angebot ist.
    Ob sie für jeden gut sind und so gesund???!
    Bei den meisten Sachen ist viel Hype..in Wirklichkeit ist das alles sehr relativ denke ich.

    Hab ein schönes Wochenende liebe Irmi!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Irmi, wie immer ein guter Beitrag. Avos esse ich sehr gerne, muss nur aufpassen wegen der Kalorinchen, geht schnell auf die Hüfte, gekauft werden sie auch bei mir, wenn es sie im Angebot gibt.
    Lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja, es gibt ganz verleckerte Ideen damit, eine davon setze ich bald um, wenn ich mal wieder eine im Angebot finde.
    Dein Post zur Avocado ist super!
    Liebe Irmi, Dir noch einen schönen Abend
    vom
    Tigerle
    🐯
    PS:Ich freue mich, daß Du die "Tunfischklopse" ausprobieren willst. Es lohnt sich wirklich, sie schmecken auch kalt noch vorzüglich!;-)

    AntwortenLöschen
  14. Hmmmm, total lecker die Avocado. Ich mag sie sehr und und mache aus ihnen auch öfter mal einen Dipp.
    Stimmt schon, alles, was wir aus fernen Ländern importieren, belastet die Umwelt.

    Ein kleines Avocado-Bäumchen, selbst aus einem Kern gezogen, steht auch auf meiner Fensterbank.

    Liebe Grüße und dir, liebe Irmi, einen schönen Ausklang am Feiertag
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Avocado findet man sehr oft auf unserem Speiseplan. Die süße Variante kannte ich bisher nicht, werde sie aber aus Überzeugung zur Frucht einmal süß probieren.

    dir ein süßes Avocado Wochenende,
    egbert

    AntwortenLöschen
  16. esse ich einfach zu gerne, gerade auch in der suppe, was ich vorher gar nicht kannte. am liebsten grob aufgeschnitten mit knoblauchsalz, limette und tomaten - jetzt hab' ich hunger ;-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  17. Oh lecker! Danke für die Informationen, liebe Irmi! Ich hatte schon vor, mir für die nächste Woche mal Avocados als Brotbelag zu kaufen, aber jetzt mache ich es erst recht! Ich mag sie pur oder als Aufstrich mit Quark und Knoblauch vermengt.
    Die Umweltfrage ist einerseits nicht zu vernachlässigen, andererseits ist es auch nicht toll, das exotische Obst und Gemüse im Regal verrotten zu lassen. Da nicht alle Menschen gleichzeitig aufhören werden, es zu kaufen, sehe ich da für den Verbraucher wenig Chancen, etwas zu verändern.
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  18. An meiner selbstgezogenen Avocado-Pflanze merke ich immer, was sie für Wasserschlürfer sind. In Spanien hat der Anbau ganz schön überhand genommen, aber natürlich auch, weil wir sie alle so gerne essen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    welche interessante Beiträge dir doch immer wieder einfallen. Komme allerdings nicht regelmäßig dazu sie zu lesen.
    Gerichte mit Avocados essen wir ganz oft! Mein Mann kommt ursprünglich aus Mexiko und dort sind sie ein Standard-Lebensmittel. Ich bereite sie entweder als Guacamole zu. Als Dip für Taco-Chips oder als Füllung für Tortillas. Ein Salat zusammen mit Gurken, Tomaten und Lauchzwiebeln schmeckt auch ganz gut. Ich glaube, das Rezept steht sogar auf meinem Blog irgendwo.
    Liebe Grüße und bis bald
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  20. Liebste Irmi, ohne Avocado in der Tasche gehe ich niiie aus dem Haus. Also zum Job ;o) Ich schneide sie in kleine Stücke und lege sie mit auf`s Brot, das ist lecker und so gesund. Obwohl es auch gedauert hat bis wir Freundinnen wurden.
    Hab das schönste Pfingsten, hab eine federleichte Zeit. Dein Meisje

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.