Montag, 10. September 2012

Dies und Das .. und noch einmal der Schmetterling

Sie war ein Blümlein hübsch und fein,
Hell aufgeblüht im Sonnenschein.

Er war ein junger Schmetterling,

Der selig an der Blume hing.

Oft kam ein Bienlein mit Gebrumm

Und nascht und säuselt da herum.

Oft kroch ein Käfer kribbelkrab

Am hübschen Blümlein auf und ab.

Ach Gott, wie das dem Schmetterling

So schmerzlich durch die Seele ging.

Doch was am meisten ihn entsetzt,

Das Allerschlimmste kam zuletzt.

Ein alter Esel fraß die ganze

Von ihm so heißgeliebte Pflanze.
(Wilhelm Busch) 

Ich möchte die Gelegenheit benutzen und zwei neue Leser am Neckarstrand begrüßen. Es handelt sich um

Minze
und 
Christian Lisandru 

Nehmt Platz und fühlt Euch wohl hier.




Kommentare :

  1. Ach, der olle Esel, lach ♥
    Wieder ein sehr hübsches Gedicht mit Bild, liebe Irmi.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. ...das gefällt mir, liebe Irmi,
    wie diese Art Humor überhaupt...und den Schmetterling hast du toll eingefangen...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Irmi,

    Wilhelm Busch dichtet da so wahrhaft und so treffend...
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  4. ach wie schön :)
    ich lasse ganz liebe gruesse da!!!

    AntwortenLöschen
  5. Mal so zwischendurch ein paar liebe Grüße:-)
    Waltraud

    AntwortenLöschen
  6. Ach der Busch ist einfach Spitze
    wie er mit liebevollem Witze
    immer treffend und beschwingt
    Poesie zum Lächeln bringt

    Danke Irmi
    Cristina

    AntwortenLöschen
  7. Und die Cristine dichtelt gleich mal selbst ganz trefflich. :-)

    Vielen Dank, Irmi, für die liebe Begrüßung.
    Ich freue mich, dass Du auch bei mir Platz genommen hast.

    Liebe Grüße
    Minze

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,

    danke für dieses schöne Gedicht und das tolle Bild von einem wunderschönen Schmetterling!

    ja, Wilhelm Busch ist immer wieder ein Genuß!

    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Irmi,
    schönes Gedicht. So schöne Gedichte sind bei mir leider in Vergessenheit geraten, weil ich eher Romane, Krimis, Sachbücher etc. lese.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebes Irmschen... ich bin auch mal wieder da. ;-)
    Mag das Gedicht sehr. :-)
    In diesem Jahr habe ich, außer Kohlweißlinge, leider nur wenige Schmetterlinge gesichtet.

    Liebe Grüße. Bina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    auch bei uns gab es sehr wenig Schmetterlinge in diesem Jahr, dafür eine ganze Hecke voller Pfaffenhütchengespinstmottenlarven, eingesponnen in große Ballen

    Ich scrolle mich bei Dir immer durch und kommentiere so selten. Sieh es mir wieder einmal nach.
    Herzlichst Flo
    Ich hoffe, es geht alles seinen normalen Gang bei Dir

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.