Donnerstag, 4. Februar 2016

Dies und Das über die DREI

Vor langer Zeit mussten wir uns in einem Seminar für eine Zahl entscheiden und alles zusammentragen, was wir finden konnten. Ich nahm die drei. Meine damaligen Aufzeichnungen fielen mir kürzlich wieder in dier Hände. Hier sind sie:

http://www.geogebra.org/images/landingpage/No3-big.png 

Die DREI sei eine magische Zahl, erkennbar auch an der Heiligen Dreifaltigkeit, sagen die Sprachwissenschafler. Auch geflucht wird bisweilen noch heute "in Dreiteufelsnamen", zum Beispiel in Satans, Luzifers und Beelzebubs.
Die gute Fee im Märchen verkündet: "Du hast drei Wünsche frei". Fünf davon klängen wohl maßlos, zwei ein wenig knauserig. Selbst wenn wir jemanden auffordern, einer Behauptung Argumente folgen zu lassen, legen wir im nahe: Schreib gleich hin, warum das so ist - 1., 2., 3.,
Auch unterscheiden wir vermeintlich Dumme von angeblich Klugen dadurch, dass die Erstgenannten nicht bis drei zählen können. Das rührt wahrscheinlich daher, dass manche Naturvölker lediglich Ausdrücke für die Ziffern Eins und Zwei kennen - andere für Eins bis Drei oder auch für einige wenige Zahlen mehr. Alles darüber hinaus Reichende müssen sie auf andere Weise ausdrücken oder schlicht als  "viele"  bezeichnen.
Doch warum sind nun aller guten Dinge angeblich drei - und nicht vier oder sechs? Die vernünftigste, wenn auch nicht beweisbare Begründung folgt dieser Linie: Auf dem Thing, der germanischen Gerichtsversammlung, wurden Rechtssachen behandelt. Da spielte die Zahl Drei eine große Rolle: Dreimal im Jahr wurde Gericht gehalten, zu jeder Weisung waren mindestens drei Urteiler nötig. Der Gerichtsplatz wurde oft durch drei Bäume gekennzeichnet.




Träumt einer allein, ist es nur ein Traum.
Träumen viele gemeinsam ist es
der Anfang von etwas Neuem.
(Publilius Syrus)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    danke für diesen interessanten Post über die Zahl Drei! Man macht sich im normalen Alltag über solche Dinge gar keine Geanken ...
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Irmi,
    wie immer ein interessanter Beitrag 3x Danke dafür!
    Liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  3. liebe Irmi, das war wie immer sehr interessant

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    in der Numerologie und Zahlenmystik haben Zahlen eine wichtige Bedeutung. Ich beschäftigte mich mal eine zeitlang damit.
    Interessante Beiträge hast du zur Zahl 3 gefunden.

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Servus Irmi,
    die "Drei" hat es wirklich in sich!
    Die heiligen drei Könige....."DREI DINGE BRAUCHT DER MANN" - ein Werbespruch aus vergangenen Zeiten. Ein Volkslied: "Mei Huat dea hat drei Eck´n..!"
    Sei 3x bedankt und 3x gegrüßt,
    Luis

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Irmi, ein weiteres sehr interessantes Thema: die Numerologie. Es ist so alt, wie die Schrift und Zahlen selbst, findet in der Bibel und überhaupt im religiösen Denken viel Raum. Am dritten Tag ist Jesus auferstanden...

    ...ich sende liebe Grüße aus Augsburg zu Dir, Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. Das hast Du wieder gut geschrieben, toll, was Du immer für Ideen hast! Jetzt war ich ein paar Tage nicht hier lesen, hoffe, es geht Dir wieder besser und der PC muckt nicht mehr :-)
    liebe Grüße und ALAAF

    AntwortenLöschen
  8. Da halte ich drei Finger hoch: Diese Angeben stimmen mit der Wahrheit überein!! - Lach!!! Danke! LG Martina

    AntwortenLöschen
  9. liebe irmi, ich lerne bei dir immer wieder etwas neues dazu ;) danke!
    liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi, sehr interessant. Die 3 ist schon magisch und was mit "drei" alles zu tun hat."Dreiländereck", "Die 3 von der Tsnkstelle","Drei Engel für Charly" usw. Ich glaube, man findet kein Ende, Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    das ist eine tolle Zahl. Was Du so alles über die Drei zu berichten weißt, gefällt mir. Mich würde interessieren, welche Zahlen die anderen Teilnehmer des betreffenden Seminars gewählt haben und was dabei heraus kam. Vielleicht hast Du ja Lust uns noch einmal darüber zu berichten.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Stimmt, ist mir so noch nie aufgefallen, aber die "3" hat wirklich etwas Magisches. Ich glaube, ich werde sie jetzt auch zu meiner Lieblingszahl erklären. Obwohl ich ja die "13" auch mag.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    da ich ein echter Faschnachter bin (so als "neigschmeckter" BCH´ler, komm ich jetzt erst dazu mich überall in den Blogs wieder durchzulesen und auch Nachlese zu betreiben..... schön mal wieder Deine Beiträge, auch über die Zahl drei. Und beim unteren Bild weiß ich natürlich genau wo das ist, laufe ich mehrfach die Woche genau daran vorbei :)

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.