Mittwoch, 21. März 2018

Nun ist er da....

.... und sollte sein blaues Band wieder durch die Lüfte flattern lassen.
Aber leider ist dem nicht so. Es ist bitterkalt und immer wieder rieseln ein paar Flocken vom Himmel. Eigentlich hätte es zu Weihnachten so sein soll -  und nicht an Ostern. Wir müssen ganz einfach abwarten. Und deshalb darf das Gedicht auch nicht fehlen:

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
—  Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen!
(Eduard Mörike)
Leider sind die Frühblüher auf der Strecke geblieben. Die Schneeglöckchen haben den Frost überstanden. Narzissen und Krokusse überleben es leider nicht. 


Kommentare :

  1. guten Morgen, meine liebste Irmi,
    ja, nun ist er offiziell da, aber doch noch nicht ganz angekommen, der Frühling! Wir hatten gestern auch nochmal Schnee, aber am Nachmittag brachten 9° und Sonnenschein ein erstes zartes Frühlingsgefühl! Es kann nun nicht mehr lange dauern! Ich kann mich noch gut an OStern im Schnee erinnern, es wäre nicht zum erste Mal so ....
    Also üben wir uns in Geduld und freuen uns dann umso mehr, wenn der Frühling endlich richtig angekommen ist *lächel*
    Ich hoffe, es geht Dir wieder besser, Du Liebe! Mach schön langssam und schone Dich weiterhin!
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen herzlichen Drücker,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Irmi,
    wir alle sehnen uns nach Sonne und Wärme und stattdessen haben wir starken Nachtfrost und tagsüber Schneeschauer. Das blaue Band des Frühlings ist in diesem Jahr weiß geblieben.
    Auch bei mir im Garten haben viele Vorfrühlingsblumen bei dem starken Frost gelitten und ich weiß noch nicht, was alles überlebt hat.
    Egal, ich gebe nicht die Hoffnung auf, dass wir bald richtiges Frühlingswetter haben.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. ...und das Sehnen bleibt.

    Ich wünsche Dir einen wundervollen Mittwoch und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Das Wetter macht einfach was es will, liebe Irmi. Weihnachten wäre Schnee so schön gewesen, aber Ostern ? Das braucht kein Mensch !
    Das Gedicht erinnert mich an meine Schulzeit. Wir mussten es auswendig lernen. Daher kann ich es auch heute noch, wie so viele andere Gedicht, brav aufsagen. Nur bei der Bürgschaft oder der Glocke hapert es ;o). Du erinnerst dich doch bestimmt auch noch an diese Schiller Gedichte - oder ?

    Schade um die Frühlingsblüher ! Hier haben es nur die Narzissen überstanden, die Schneeglöckchen und Märzbrecher sind bereits verblüht und die Krokusse hinüber :o(.
    Schön, wieder von dir zu lesen, zeigt es doch, dass es wieder besser geht.
    Das freut mich sehr !
    Hab einen guten Tag, genieße ihn und sei herzlich gegrüßt von
    Laura, die sich lt. Wettervorhersage auch heute wieder über Sonnenschein freuen darf :o).
    Mach's gut, liebe Irmi !

    AntwortenLöschen
  5. Als ich heute morgen aus dem Fenster geguckt habe, dachte ich mich hat´s ins tiefste Sibirien verschlagen. Alles weiß und es schneit wie verrückt. Ich muss gestehen, dass mein Geduldsfaden was den Frühling anbelangt, langsam dünn wird...
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    uns hat der Frühling vergessen - es schneit im Moment, ich kann bzw.
    mag es kaum glauben, aber ist so. Also heißt es weiterhin abwarten und
    Tee trinken.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Danke für das Gedicht liebe Irmi. Wenn Du den Frühling so nett bittest, dann kommt er vielleicht bald.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    auch bei uns sind die hoffnungsvoll gestarteten Narzissen alle total erfroren. Das ist so schade.... Trotzdem hoffen wir natürlich weiter auf die lauen Frühlingswinde, gell.
    Angenehmen Mittwoch und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi
    ja da szarte Frühlingsband flattert noch was unbeachtet in die Welt hinaus bei uns, ich habe auch so vieles gesehen was kaputt mehr wirkte wie lebendig wie die Krokusse am Deich oder in den Gärten durch den kalten Sturm und heute Morgen der kalte Frost schlug durch mit dem Nebel in der Nacht.
    Überall fehlt das grüne Gras alles ist so vertrocknet und bräunlich... nahja ich hoffe bis zu Ostern dass es dann anders ausseiht!
    Sehnsucht bekommt man endlich anderes Wetter!
    Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch
    Lieben Gruss Elke
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi, bei uns ist eine dicke Schneedecke über allem, sogar der Bärlauch hat sich wieder verkrochen. Herzliche Grüsse
    Ganga

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie schön, der Frühling hat bei dir schon Einzug gehalten liebe Irmi.
    Hier muss ich noch ein wenig warten.
    Sehne mich auch nach ihm, Wärme und Sonne, das die Blüten erwachen.

    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag
    Angelika

    AntwortenLöschen
  12. ....bei uns hat es gestern auch geschneit, nachmittags hat die Sonne dafür gesorgt dass alles wieder weg ist - aber sehr kalt ist es geblieben und von der Sonne ist heute auch nichts zu sehen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Irmi,
    ja so ist es! Heute morgen war das vielleicht glatt auf der Straße. Zwei Autos sind direkt im Graben gelandet und heute Nachmittag hatten wir wieder schönstes Frühlingswetter. Der Blumenkasten vor dem Fenster schaut aber nicht allzu schön aus, den Frühlingsblühern war es die letzten Tage wohl doch zu kalt.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,

    gestern hatten wir hier noch einmal Schnee, aber heute lachte die Sonne, so dass man wirklich Frühlingsgefühle bekommt.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  15. Daumen drück das das zu Ostern noch was wird, mit dem Frühlingsanfang :))
    Schön wär es schon ;)

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Irmi,
    Zunächst möchte ich dir weiterhin >Gute Besserung< für deinen lädierten Arm/Muskel wünschen. Das jetzige kältere und teils naßkalte Wetter ist halt nichts für die Knochen und Muskeln.
    Wettermäßig war ich heute aber zufrieden. Schöner blauer Himmel, nicht mehr so ein gar blöder und kalter Wind, und in der Sonne war es schon angenehm warm. Der Frühling winkt jedenfalls schon heftig. Samstag und Sonntag können wir bei uns hier schon mit 13° C bis 14° C rechnen.
    Es wird zwar auch häufiger mal Regen geben, der, wenn nicht zu üppig, im März auch für die Natur und Landwirtschaft wichtig ist.
    Wünsche dir eine angenehme und vor allem beschwerdefreie Restwoche.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  17. ja das blauen Band des Frühling..
    gestern konnte man es sehen..
    strahlender Himmel
    heut fielen wieder Flocken
    aber es hilf ja nichts ..
    wir müssen uns gedulden ;)
    weiterhin gute Besserung für dich
    Rosi

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Irmi,
    da du wieder länger nichts geblogt hast, nehme ich an, dir geht es gesundheitlich nicht
    so gut. Deswegen möchte ich dir alles erdenklich Gute wünschen, gute Besserung für dich.
    Das naßkalte Wetter, überhaupt der Winter ist halt Gift für die Knochen und Muskeln.
    Frohe Ostern wünsche ich dir und das es jetzt im Frühling wieder aufwärts geht.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.