Montag, 11. Dezember 2017

Dies und Das über den Neandertaler


Bildergebnis für Neandertaler - kostenlose Fotos 
(Foto: Spektrum.de)
Vor 150 Jahren fanden italienische Steinbrucharbeiter im Neandertal bei Mettmann ein Stück Schädel und eine Handvoll Knochen. Fast wäre der außerordentliche Fund auf dem Abraum gelandet, wenn nicht ein Dorfschullehrer erkannt hätte, welche Sensation sich hinter den unscheinbaren Fossilien verbarg: eine neue, bis dahin unbekannte Menschenart. 
Zunächst leugnete die Forschung seine Existenz. Einige Wissenschaftler behaupteten, die Knochen stammten von einem Höhlenbären, andere waren der Ansicht, einen durch Rachitis veränderten Homo sapiens vor sich zu haben. Doch auch seit feststeht, dass es sich beim Neandertaler um einen Menschentypus handelt, der neben unseren Vorfahren auf der Erde lebte, über eine vergleichbare Intelligenz verfügte und uns an körperlicher Kraft weit übertraf, ist unser Verhältnis zum Neandertaler gestört.
Die große Frage, die uns immer noch beherrscht ist die:  Warum starben die Neandertaler aus? Sie trotzten der Eiszeit und waren dem Homo sapiens körperlich überlegen - dennoch überlebten sie nicht als eigenständige Art.
Unzählige Theorien versuchen zu erklären, warum sich die Spuren der Neandertaler vor 30 000 Jahren verlieren. Klimawandel? Vulkanausbruch? Hat der moderne Mensch sie ausgerottet?
Wahrscheinlich hatte der Homo sapiens bessere kommunikative Fähigkeiten und konnte schneller als
Gruppe handeln. Letztlich hat er den Neandertaler im Laufe von mehreren tausend Jahren wohl verdrängt.
 Bildergebnis für Neandertaler - Zitate und Gedichte


Kommentare :

  1. guten MOrgen, meine liebste Irmi,
    das wird wohl immer ein Geheimniss bleiben, warum die Neandertaler ausstarben. Es gibt soviele Berichte und Dokumentationen darüber ...
    Danke für diesen interessanten Post!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne und entspannte 3. Adventswoche!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen herzlichen Drücker, Claudia ♥
    P:S. Die Sachen werden diese Woche fertig, es ging alles recht langsam voran, entschuldige bitte!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi
    ein interessanter Beitrag, ich habe mal als Gymnasiastin
    ein Referat über den "Neandertaler" gehalten, aber ehrlich
    gesagt kann ich mich nicht mehr allzu dut daran erinnern.
    Es ist schon tragisch, wenn man sich die Frage stellen muss, ob man
    weiß, wo die Welt noch in Ordnung ist, doch leider ist das eine berechtigte
    Frage.
    Ich wünsche dir einen angnehmen Wochenbeginn.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Wir waren vor einiger Zeit in dem Museum in Mettmann. Ich kann das nur empfehlen ;) Wenn ich es denn in den nächsten Tagen irgendwann schaffe, werde ich darüber einen Post auf dem Blog schreiben ;)
    Wünsche Dir eine schöne Woche
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  4. Moin liebe Irmi,
    schöner Post :-). Auf jeden Fall haben die Neandertaler gesünder gelebt als wir moderne Menschen :-).
    LG aus dem tiefverschneitem Niedersachsen Helga

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi, ich wünsche dir einen guten Wochenstart.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Das erinnert mich daran, das ich gerne noch mal ins Neandertal-Museum möchte, um dort Fotos zu machen. vor vielen Jahren war ich dort. es ist sehr sehenswert. Das Neandertal ist nur ca 20 km von uns entfernt.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Solche Funde sind immer spannend, ob die Jahreszahlen allerdings immer stimmen, da habe ich meine Zweifel. Aber die Fragen warum und wieso, werden wohl offen bleiben, leider.
    Wo die Welt noch in Ordnung ist??? Bei Müller`s, schmunzel,schmunzel. Zumindestens ein wenig, wir lassen uns nämlich nicht vom Konsum treiben.
    Liebe Grüße
    und viel Gelassenheit wünsche ich dir,liebe Irmi.
    Wenn man manchmal so Gesprächsfetzen aufschnappt welche Sorgen die Menschen haben,
    z.B. : Hoffentlich vergesse ich nichts einzukaufen, weil doch an so vielen Tagen die Geschäfte geschlossen sind, dann kann ich nur den Kopf schütteln, es wird sicher viel zu viel eingekauft und nach den Feiertagen manches entsorgt.
    In diesem Sinne,geniesse den Augenblick.
    Gruß nochmal von Edith

    AntwortenLöschen
  8. .....ein paar Geheimnisse müssen doch sein, damit die Wissenschaftler etwas zum "Streiten" haben ;-))
    Viel wichtiger ist mir die Frage in deinem Bildchen - da sollte sich die Wissenschaft mal drüber hermachen!!!
    Eine erfreuliche Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Es ist wirklich noch so einiges ungeklärt.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    woher und wohin, das waren schon immer zentrale Fragen der Menschheit.
    Alte Fundstücke sind heute ja mit größer Vorsicht zu behandeln, aber die moderne Technik schafft ja inzwischen schon bemerkenswert präzise Bestimmungen. Spannend ist aber immer wieder, wenn wir auf diese Art und Weise "zurück blicken" dürfen.
    Hab eine angenehme 2.Adventwoche,
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Wieder ein hochinteressanter Beitrag ist das wieder, liebe Irmi :)! Manchmal frag ich mich auch, wer nun von uns 'nen Knall hat ;).
    Erst hieß es, dass das Universum mittels Urknall entstanden sein soll, nun
    verwerfen es die Wissenschaftler wieder.
    Die Frage, wo die Welt in Ordnung sein könnte, beantworte ich mit dem Spruch
    von Erich Kästner: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es."

    Einen lieben Adventsgruß sendet dir Gerda

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.