Samstag, 28. Oktober 2017

Man sollte den positiven Hund in uns füttern

Es gibt nicht nur den "Schweinehund"  in uns, auf den wir leider viel zu oft hören. Ich gehöre auch dazu. Während meiner Sommerpause, habe ich an einem Seminar teilgenommen, unter dem Titel: 

"Wie wir unseren  "positiven Hund" über das Wochenende füttern sollten."

Das passt gut, finde ich, denn mit diesem Post verabschiede ich mich ins Wochenende.
Wir sollten unsere kostbare Energie nicht mit Gerüchten, alten Problemen, negativen Gedanken oder Mitmenschen, die nur unsere Energie abzapfen, verschwenden. Mit den Tipps entwickeln wir Lust auf das Leben und tanken am Wochenende neue Kraft. 

Einige Tipps habe ich mir zu Eigen gemacht und möchte sie mit Euch teilen:
Am Wochenende den kleinen Spaziergang auf je eine halbe Stunde ausdehnen
Am Wochenende  nehme ich mir täglich 2 x 15 Minuten pro Tag und setze mich ohne Beschäftigung, ohne Radio, Fernseher oder Computer still hin. Wenn es machbar ist, sollte man auch das Telefon ausschalten.
An beiden Tagen um 22,00 Uhr schlafen gehen. Schlaf ist lebenswichtig und lädt die Batterien wieder auf.
An diesem Wochenende werde ich ganz bewusst  unter dem Eindruck der 3 großen E  leben: Energie, Enthusiasmus, Empathie.
Ich lese ein angefangenes Buch zu Ende.
An dem kommenden Wochenende werde ich etwas tun, das ich schon immer tun wollte.
Man sollte sich vermehrt die Freiheit nehmen und sich Tagträumereien hingeben.
Am kommenden Wochenende werde ich mehr Lebensmittel zu mir nehmen, die auf Bäumen wachsen und aus dem Boden sprießen, als Lebensmittel, die am Fließband produziert werden.
Und natürlich werde ich das Lachen bzw. Lächeln nicht vergessen.
Wenn es langt, werde ich meinen Schreibtisch gründlich aufräumen.




Man kann nicht an jedem Wochenende seinen positiven Hund füttern. Aber ich werde immer wieder versuchen, den positiven Hund mit einigen Tipps zu füttern.
Ich fand das Seminar sehr interessant. Es ist immer wieder ein Gewinn, wenn man den inneren Schweinehund überlistet.



Habt ein schönes Wochenende. Vielleicht haben meine Tipps euch angeregt. Ich würde mich freuen.

Wort werden gelesen, Worte werden gehört.
Worte wirken am Wesen, weil Geist Seele beschwört.
(Wilhelm Schäfer)




Kommentare :

  1. Also wenn ich deine Tipps lesen dann kann ich sozusagen mit "Stolz" sagen dass ich einige Dinge täglich mache. Schon allein mal hinsetzen und einfach "nur" in die Natur schauen, die Vögel zwitschern hören usw. oder auch lachen. Das finde ich besonders wichtig, vor allem auch so schön wenn man damit anstecken kann.

    Wünsche dir jedenfalls dss du positive Energie auftanken kannst und wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Früher schlafen gehen ist ein Punkt, den ich mir vor ein paar Tagen vorgenommen habe. Als Nachtmensch fällt mir das schwer, noch schwerer ist allerdings die Unerbittlichkeit des Weckers am nächsten morgen. Da arbeite ich jetzt dran.
    Danke für die anderen wertvollen Ratschläge!
    Schönes Wochenende, erhole dich schön
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi
    das ist ein toller Srpuch mit dme positiven Hund füttern klasse das nehme ich gerne für mich mit. Du hast wunderbare Aufgaben dir gestellt, die du erfüllen kannst und gesundheitlich gut tut. Am Wochenende werde ich auch auftanken mein Seelenwohl mit nützlichen Dingen und viel ausruhen und schlafen usw...
    danke dir für den an stoss es auch zu machen so bleibt es nochmal haften dass es gelingt!
    Ich wünsche dir gutes gelingen und ein schönes gemütliches Wochenende!
    Liebe Umarmung Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss gestehen, ich habe es mir vor langer Zeit angewöhnt das ich am Wochenende selten Termine habe. Von daher bleibt ganz viel Zeit für das schöne . Ganz ohne Stress und einfach nur genießen
    LG und ein schönes We für Dich
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Meine liebe Irmi,
    das ist ein wieder sehr schöner und interessanter Post und dsa Seminar klingt wirklich gut! Danke für all die guten Tips ! Ich wünsche Dir von Herzen, daß Du all diese Dinge umsetzen kannst! Es stimmt, nicht immer gelingt es, aber immer öfter!
    Das Wochenende ist bei uns auch schon lange nur für uns da, zum entspannen, erholen, und zum schöne Dinge machen :O)
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Was ich heute an die bewundere, ist, dass du die Energie aufbrachtest, an einem Seminar teilzunehmen !
    Das ist toll und das Thema lohnte sich .
    Ich habe viel in der Richtung vorgehabt, nur kein Einziges bis jetzt umgesetzt.
    Vielleicht geht es jetzt mal, nach diesem aufmunterndem Post von dir.
    Genieße dein Wochenende und sei
    ♥lich gegrüßt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Irmi,
    das klingt doch sehr schön. Auch ich versuche es häufig und es tut so unendlich gut. Besonders die Zeit, an der man bewußt nichts tut und nur Tagtraum erlebt.
    Spazieren tue ich eh schon viel wegen dem Hund ... ;0) und es gibt nichts besseres, als in der Natur, besonders zu dieser Jahreszeit durch die Landschaft zu gehn, frische Luft und die satten Faren aufzusaugen. Das mit dem früh schlafen gehn klappt nicht immer, denn am Abnd dreht sich bekanntlich vermehrt das Gedankenkarrussel. Bis das mal zur Ruhe kommt ...
    Grüße dich herzlichest, Moni

    AntwortenLöschen
  8. Moin liebe Irmi,
    Dein Post trifft den Nagel aif den Kopf - herzlichen Dank :-). Mich hat es nachts mal wieder zusammengefaltet, darum bin ich sehr spät dran, aber ich lebe noch :-). Dir auch ein gutes Wochenende und liebe Grüsse, Helga

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Irmi,
    Dein heutiger Beitrag passt perfekt, denn ich bin gerade dabei, mich positiv aufzubauen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. ich wünsche dir ein schönes Wochenende und das du es schaffst all die positiven Dinge die du vor hast zu genießen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    schön geschrieben und ja so einiges mache ich doch sehr regelmäßig, liegt aber vor allem an unsererm "echten" Hund ;-) die braucht schon ihre Bewegung (lach)
    Ein schönes Wochenende und ja so einige Tipps (vor allem das frühe Schlafen) werde ich wohl mal beherzigen!
    LG
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi, das ist genau richtig.
    In der Stille einer Pause entsteht Kreativität. Ausgeschlafen sein ist gut, verschlafen sollte man aber auch nicht.
    Und gesunde Ernährung ist immer gut.
    Ich wünsche dir ein rnergiegeladenes Wochenrnde
    LG susa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    das sind sehr positive Gedanken zum bevorstehenden Wochenende. Ich wünsch Dir, dass Du möglichst viel davon umsetzen kannst und Dein ganz persönlicher "positiver Hund" so richtig satt wird.♥
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi, den inneren schweinehund überwinden, ja das kann zur Gewohnheit werden, wenn man einen Hund hat. Da ist das Laufen selbstverständlich bei jedem Wetter ca.10km am Tag. Mit dem Fahrrad fahre ich auch wenn möglich, da liebe ich aber ruhiges Wetter. Alle anderen Tipps finde ich auch, sollte man beherzigen. So etwas versuche ich auch immer wieder. Mal klappt es aber manchmal auch nicht, ich bin ja nicht allein, habe aber ein Rückzugzimmer nur für mich,das ist genial!
    Liebe Grüße in dein Wochenende, erhole Dich, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi, ich hatte schon immer ein Problem mit der Bezeichnung: Schweinehund und dass es nun auch noch einen positiven Hund gibt...kicher...Ich finde, das verletzliche Menschsein auch mit seinen Schwächen hat andere Namen verdient.
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende,
    Von Herzen
    Susanne

    AntwortenLöschen
  16. Wunderbarer Post...danke Dir!
    Liebe Irmi, ich wünsche Dir ein erholsames Wochenende
    Crissi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    diesen positiven Hund muss ich unbedingt auch mal aufsuchen.
    Tagträumen ist eine feine Sache, sofern man es daheim auf dem Sessel vollzieht. Im Straßenverkehr sollte man es nicht tun. Erst neulich habe ich damit Erfahrung gemacht, leider keine gute. Ich fuhr so in Gedanken vor mich hin und schwuppdiwupp, da traf mich ein Blitz und bestrafte mich mit ein paar Euros. Ich habe daraus gelernt und werde nur noch zu Hause tagträumen :-).
    Liebe Wochenendgrüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Irmi,
    ich kenne bisher nur den inneren Schweinehund, den überwinde ich jeden Morgen, denn ich muss jeden Tag meine Rücken- und Schulterübungen machen. Aber von einem positiven Hund habe ich noch nie etwas gehört. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Ich wünsche Dir ganz viel positive Energie und ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi, den positiven Hund kenne ich bisher noch nicht... nur den kläffenden inneren Schweinehund, der ständig überlistet und überwunden werden sollte.

    Dir sende ich herbstbunte Grüße und wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, Heidrun

    AntwortenLöschen
  20. So gesehen, füttere ich meinen positiven Hund sehr oft, liebe Irmi. Auch wenn ich hier lese, füttere ich ihn. Danke für das leckere Futter!!!

    Ein lieber Gruß zu dir und ein schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  21. Wie oft nehme ich mir vor, nicht mit Menschen zu sprechen, die mir nicht gut tun.
    Menschen die immer nur alles richtig machen und sich ungefragt einmischen...weil ja nur ihre Meinung die einzig Wahre und richtige Meinung ist...
    Leider ...kann ich es nicht 100%ig umsetzen, aber es lässt sich reduzieren...
    das ist ein Anfang...
    So versuche ich kleine Inseln der „Auszeit“ zu schaffen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  22. Meinem inneren Schweinehund hab ich zunächst mal einen Namen gegeben, damit ich weiß, wie ich ihn ansprechen kann. Ja du liest richtig, ich spreche tatsächlich mit ihm. Er fängt meist mit der Unterhaltung an, in dem er mit einer penetrant aufdringlichen Stimme z.B. sagt: "Fitnessstudio, nee das ist heute nix für dich, du hast doch eh schon seit heute Morgen so einen dusseligen Kopf, das ist viel zu anstrengend, da bekommst du bestimmt richtig doll Kopfweh!" Ich sage dann: " Nö Harry, ich geh jetzt trotzdem, denn es kann gut sein, das der Kopf dann ganz frei wird, weil der Kreislauf in Schwung kommt, Koofweh Pustekuchen und wenn es tätsächlich zu anstregend sein sollte, dann merkeich das schon und geh wieder nach Hause.Also Tschüß Harry, wir sehn uns später!"

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    danke für den wunderbaren Post. Ausreichend Schlaf ist gut und wichtig für die Gesundheit, aber auch das Abschalten und das mache ich in unserem Garten, setze mich auf die Bank, lausche dem Gezwitscher der Vögel und denke rein gar nichts...

    Viele liebe Sonntagsgrüße aus dem stürmischen Drosselgarten schickt Dir Traudi.♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.