Dienstag, 28. November 2017

Mal wieder etwas mehr oder weniger Interessantes

Ich habe mal wieder ein paar Dinge ausgegraben, die vielleicht interessant sind zu wissen.

Warum werden Hände und Füße im Wasser runzelig?
Im Gegensatz zu anderen Stellen des Körpers befinden sich an der obersten Hautschicht von Händen und Füßen sogenannte Hornzellen. Diese abgestorbenen Hautzellen können besonders viel Wasser aufnehmen und quellen z.B. nach einem längeren Bad auf. Die wellige Schrumpelhaut bildet sich dann rasch wieder zurück.

Wieviel wiegen Wolken?
Sie wirken aus der Ferne betrachtet federleicht. So enthält eine Schönwetterwolke (Cumulus) etwa ein Gramm Wasser pro Kubikmeter. Isst sie einen Kilometer lang, breit und hoch, hat sie ein Volumen von einer Milliarde Kubikmeter und wiegt tausend Tonnen. Gewitterwolken sind aufgrund ihrer Größe noch schwerer.



Wo wurde zum ersten Mal Gemüseeintopf gekocht?
In der libyschen Sahara stießen britische Forscher auf 10000 Jahre alte Tonscherben. Sie stammen von Gefäßen, in denen einst aus Wildgetreide und Wasserpflanzen die ersten Gemüseeintöpfe zubereitet wurden.

Seit wann gibt es Bleistifte?
Schon vor 5000 Jahren gossen die Ägypter Schilfrohre mit flüssigem Blei aus, um damit zu schreiben. Mit der Entdeckung von Graphit in Nordengland kam es dann im 16, Jahrhundert zur Entwicklung der ersten Bleistifte. Obwohl längst kein Blei mehr in ihnen ist, hielt sich die Bezeichnung Bleistift bis heute.

Bildergebnis für Bleistifte - kostenlose Fotos  


Woher kommt der Ausdruck: Alte Schabracke?
Das aus dem türkischen Sprachraum stammende Wort Schabracke bezeichnet meist  eine rechteckige Satteldecke oder einen Querbehang , der über Gardinenleisten angebracht wird.
Bekannter ist indes das Schimpfwort  "alte Schabracke", das betagte Frauen herabwürdigt.



Das Glück besteht darin,
zu leben wie alle Welt und 
doch wie kein anderer zu sein.
(Simone de Beauvoir)


Kommentare :

  1. Moin liebe Irmi,
    ist alles lesenswert :-). Ich habe heute voll verpennt - darum so spät.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  2. bei der letzten Definition " alte Schabracke" hab ich leise geschmunzelt liebe Irmi, denn diesen Ausdruck hab ich lange schon nicht mehr gehört, "lustig ist er bestimmt nicht", sondern - wie du schon schreibst: herabwürdigend und in ihm ist beileibe nicht "das Alter - dem wir alle zustreben ehren - enthalten.
    Es ist sehr interessant was du alles ausgräbst.
    Lieben Morgengruß zu dir
    angelface

    AntwortenLöschen
  3. Ich könnt Dir aus dem Stand eine Einlage für eine Schabracke zeigen ;) Die Maus hat mich mal in der Vergangenheit über Bleistifte und ihre Produktion informiert . Und der Rest war mir neu .
    Vielen Dank für die Info
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  4. Da staune ich doch sehr, wieviel Zeit du für uns aufbringst, Dinge an die Oberfläche zu bringen, über die man so garnicht nachdenkt, danke. Da kocht man Gemüseeintopf und ist sich nicht bewusst, wie lange die Menschheit dies schon kennt.
    Lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi
    sehr interessante Details, dass es den Bleistift
    schon so lange gibt, hätte ich nicht erwartet.
    Manche eckeln sich vor der "Schrumpelhaut" ;-)
    Lg und einen wunderschönen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  6. das mit den Wolken fand ich mega interessant - da kommt ja einiges an Gewicht zusammen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Servus Irmi,
    "weniger" Interessantes ist da gar nicht dabei - aber auf "mehr" Interessantes bin ich jetzt schon wieder gespannt!!
    Schönen Tag noch,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Du hast immer was für uns zum Schmunzeln und klüger werden! Super!!!
    Wolken sehen so federleicht aus - tja der Scheint trügt - wie so oft!
    Schönen Tag liebe Irmi!

    AntwortenLöschen
  9. Mit diesem Wissen kannst Du bei "Wer weiß denn sowas" mitmachen, als Publikumsjoker...
    Dort werden solche Leute jeden Abend gesucht.
    Leider kann man sich das nicht immer alles merken, auch wenn es so interessant ist.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    diese schrumpeligen Füße und Hände sind für meine Kinder immer das Zeichen, dass sie lange genug in der Badewanne waren. Jetzt kann ich ihnen es genauer erklären.
    Auch die Geschichte wie der Bleistift entstand. Super!
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Eine Menge Wissenswertes. Dass Bleistifte schon so alt sind, wußte ich gar nicht.
    Lieben Gruß und eine schöne Woche
    Katala

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    Danke für diesen bunten Strauß Wissenwertes. ♥
    Ich liebe solche kleinen Infos und es gibt immer wieder etwas, was man noch nicht wusste.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,

    habe mich gefreut, wieder einmal so ein paar wissenswerte Sachen zu erfahren.

    Hab einen schönen gemütlichen Abend
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  14. Ein Eintopf mit Wasserpflanzen.... und das findet man noch so viele Jahre später. Hat wohl nicht geschmeckt 😉
    Danke wieder für all das Wissenswerte
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  15. Hey Irmi, da habe ich ja mal wieder was von dir gelernt :)!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi, sehr interessante Informationen. Bei Dir kann man immer etwas lernen. Das finde ich richtig super!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  17. Meine liebe Irmi,
    da hast Du wieder schöne Beispiele ausgesucht, vielen Dank dafür!
    Was Wolken wiegen, das frage ich mich jedesmal, wenn ich in den Himmel schaue ;O)
    Danke für diesen wieder interessanten und wissenswerten Post!
    Hab einen schönen und entspannten Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  18. Hallo, liebe Irmi
    Warum komme ich beim Anklicken Deiner Website immer auf "alte" Beiträge und denke dadurch, dass keine neuen Einträge vorhanden sind. Heute habe ich Glück gehabt.
    Speziell mit diesem Post, der ja viel wissenswertes enthält.
    Dass der Bleistift so alt ist, wusste ich nicht, dafür ist mir die Schabracke ein Begriff, den meine Eltern im Wohnzimmer an der Vorhangstange über dem Store befestigt hatten.
    Danke für diese Informationen.

    Liebe Grüße und hab' ein schönes Adventwochenende
    Elisabetta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.